• Home
  • Regional
  • Kiel
  • Inzidenz in Schleswig-Holstein steigt weiter: Auf 244,3


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextARD-Aus für Frank PlasbergSymbolbild für einen TextDeutsches Duo holt EM-GoldSymbolbild für einen TextTaliban töten bekannten Ex-KommandeurSymbolbild für einen TextDFB-Star wechselt nach EnglandSymbolbild für einen TextTil Schweiger trauertSymbolbild für einen TextRiesen-Verlust für Norwegens StaatsfondsSymbolbild für einen TextHitlergruß bei EM – RauswurfSymbolbild für ein VideoPanik bei Ikea in ChinaSymbolbild für einen TextSki-Weltmeisterin tot in den Alpen gefundenSymbolbild für einen TextMark Forster ruft Mann von Fan anSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klums Mann gibt Sex-Detail preisSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Inzidenz in Schleswig-Holstein steigt weiter: Auf 244,3

Von dpa
02.01.2022Lesedauer: 1 Min.
FFP2-Maske
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. (Quelle: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist weiter gestiegen. Die Zahl der erfassten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen kletterte am Samstag auf 244,3, wie aus den Daten der Landesmeldestelle hervorgeht. Am Samstag hatte sie bei 233,8 gelegen, am Freitag bei 224. Es wurden 633 Neuinfektionen registriert, am Sonntag zuvor waren es 403.

Experten und Politik hatten darauf hingewiesen, dass die amtlichen Corona-Zahlen über die Feiertage nur bedingt aussagekräftig und eher zu niedrig sind. Hintergrund sind weniger Tests etwa am Arbeitsplatz, wie Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) jüngst sagte. Zudem würden wegen des Personalmangels in den Gesundheitsämtern auch weniger Testergebnisse weitergemeldet. Schleswig-Holstein verschärft in der kommenden Woche angesichts der sich ausbreitenden Corona-Variante Omikron die Schutzregeln.

Die für Corona-Maßnahmen wichtige Hospitalisierungsinzidenz, die angibt, wie viele Corona-Kranke innerhalb einer Woche je 100.000 Menschen in Kliniken gekommen sind, stagniert seit Donnerstag bei 2,4. Auch die Zahl der Covid-Patienten stagniert in dem Bericht seit Donnerstag - bei 163. Auf Intensivstationen wurden demnach 46 Covid-19-Schwerkranke betreut, auch hier gab es keine Veränderung. Die Zahl der Corona-Toten im Land seit Beginn der Pandemie liegt wie am Vortag bei 1886.

Im Vergleich der Städte und Kreise sticht bei der Sieben-Tage-Inzidenz weiter der Kreis Dithmarschen mit 607,1 negativ heraus. Danach folgen Kiel (364,2) und Nordfriesland (356,6). Den niedrigsten Wert gibt es weiterhin in Lübeck mit 120,5.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
InzidenzKarl LauterbachSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website