• Home
  • Regional
  • Kiel
  • Aida schickt LNG-Schiff "Aidacosma" auf Jungfernfahrt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextNach kuriosem Tor: Darmstadt springt auf AufstiegsplatzSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Aida schickt LNG-Schiff "Aidacosma" auf Jungfernfahrt

Von dpa
26.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Neues Kreuzfahrtschiff "Aidacosma" mit LNG-Antrieb
Das Kreuzfahrtschiff "Aidacosma" liegt im Hafen. (Quelle: Sina Schuldt/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises schickt ihr neuestes Schiff, die "Aidacosma", auf Jungfernfahrt. Das 337 Meter lange Schiff ist nach dem Schwesterschiff "Aidanova" das zweite der Reederei, das mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. Beginnen soll die erste Reise um 18.00 Uhr am Kreuzfahrtterminal Steinwerder im Hamburger Hafen. Die einwöchige Reise führt zum englischen Southampton, zum französischen Cherbourg und über das belgische Zeebrügge und den niederländischen Hafen Rotterdam zurück in die Hansestadt.

"Aidacosma" gehört wie die "Aidanova" zu insgesamt neun LNG-Kreuzfahrtschiffen der "Helios"-Klasse, die der amerikanische Aida-Mutterkonzern Carnival bei den Meyer-Werften in Auftrag gegeben hatte. LNG-Antriebe gelten in der Schifffahrt als Brückentechnologie auf dem Weg zur Klimaneutralität. Im Vergleich zu den immer noch vorherrschenden Dieselantrieben stoßen LNG-Antriebe 15 bis 25 Prozent weniger Kohlendioxid aus; Stickstoff und Feinstaub werden fast vollständig vermieden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
AIDA CruisesHamburger HafenRotterdam

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website