t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Tote Hosen-Sänger Campino empfängt Charles III.: Das sorgte für Kritik


"Die Toten Hosen"-Sänger
Campino sorgt mit Auftritt im Frack für Aufregung

Von t-online, fe

Aktualisiert am 31.03.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 0240838010Vergrößern des BildesCampino beim Staatsbankett: Seine Teilnahme spaltet die Fangemeinde. (Quelle: IMAGO/Ulrich Stamm)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sollte ein Punkmusiker im schicken Zwirn an einem Staatsbankett teilnehmen? Diese Frage hat Die Toten Hosen-Sänger Campino mit seinem Auftritt aufgeworfen.

Früher Dosenbier und Punkmusik, heute Sektempfang und Staatsbankett? Der Düsseldorfer Musiker Campino, Sänger der Punkband Die Toten Hosen, hat mit seiner Teilnahme am Abendessen mit König Charles III. für Gesprächsstoff gesorgt. Der 61-Jährige kam nämlich im Frack ins Schloss Bellevue – was unter anderem auf Twitter für Belustigung sorgte.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ein Punk im Frack, wie er einem König die Hand schüttelt. Das passt für viele nicht zusammen. "Punk is not dead", kommentiert etwa ein Nutzer auf Twitter, "Punk hat heute nur keine Zeit, weil er im Frack über den roten Teppich zum König muss." "Guten Tag, wir möchten mit ihnen gerne über den Verrat an der Arbeiterklasse und der Musik-Subkultur reden", schreibt ein weiterer User zu einem Foto, auf dem Campino mit der Berliner Bürgermeisterin Franziska Giffey zu sehen ist.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Andere ergreifen für den Sänger Partei. "Er ist halber Engländer und glühender FC Liverpool-Fan. Klar ist der Punk im Frack absurd. So what. Menschen entwickeln sich", schreibt ein Nutzer, der die Aufregung nicht verstehen kann. Campino, so schreiben andere, habe wie jeder andere Mensch das Recht, sich weiterzuentwickeln.

Inzwischen ist Campino 61 Jahre alt, die wilden Punker-Jahre von Andreas Frege, wie er bürgerlich heißt, sind vorüber. Und da dürfte man sich für einen solchen Anlass doch mal in Schale schmeißen.

Verwendete Quellen
  • twitter.com
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website