t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Köln: "Furchtbar" im Kwartier Latäng schließt nach 20 Jahren


Ende der Kölner "Furchtbar"
Wieder schließt eine Kultkneipe im Kwartier Latäng

Von t-online, snh

Aktualisiert am 18.07.2023Lesedauer: 2 Min.
Die "Furchtbar" im Kwartier Latäng schließt: Die Kneipe schließt nach 20 Jahren.Vergrößern des BildesDie "Furchtbar" im Kwartier Latäng: Die Kneipe schließt nach 20 Jahren. (Quelle: "Furchtbar")
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die Kneipe "Furchtbar" im Kölner Kwartier Latäng schließt nach 20 Jahren. Der Grund seien die Auswirkungen der Corona-Pandemie, wie es von der Betreiberin heißt.

Die beliebte Kölner Kneipe "Furchtbar" wird nach über 20 Jahren Ende Juli schließen. Das Gerücht, das sich in den vergangenen Wochen im Veedel verbreitet hat, wurde nun von Betreiberin Nada Abdin auf Facebook bestätigt. Die Entscheidung sei letztendlich aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie gefallen.

Die Kneipe im Kwartier Latängwar bekannt für ihre einladende Atmosphäre und lange Öffnungszeiten. Doch aufgrund der Pandemie mussten Maßnahmen ergriffen werden, die sich auf den Betrieb auswirkten.

"Ich hatte 18 Jahre jeden Tag und jede Nacht geöffnet. Und auf einmal konnte ich aufgrund von Corona und wegen wegfallenden Personals erst nur noch an fünf, und dann nur noch an vier Tagen öffnen, das finde ich schade. Ich bräuchte jetzt Zeit und Energie, um das wieder umzukehren – und die habe ich nicht mehr", so Abdin im Gespräch mit t-online.

"Ein bisschen wehmütig blicke ich auf die Zeit zurück, so wie das halt immer ist, wenn sich Dinge im Leben entscheidend ändern. Aber jede Veränderung bietet ja auch Platz für Neues und darauf freue ich mich", erklärt Abdin weiter.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Letzter Öffnungstag am 29. Juli

Treue Gäste der Kneipe zeigten sich in den Kommentaren bestürzt: "Das tut mir so unfassbar leid! Ich erinnere mich nur zu gern an den ein oder anderen Abend, wo wir in der Furchtbar gelandet sind, weil alles andere zu lahm war und wie gern wir dort gedartet haben. Mir blutet ein bisschen das Herz, wie dem ganzen Team vermutlich auch ....".

Der letzte Öffnungstag der "Furchtbar" sei für den 29. Juli geplant. Um 18 Uhr sollen die Türen ein letztes Mal geöffnet werden: "Wir wollen mit euch feiern und die Nacht zum Tag machen. Kommt vorbei".

Trotz der Schließung gibt es jedoch auch eine positive Nachricht: Die Kneipe wird in gute Hände übergeben. Nada Abbin will sich jetzt auf ihr anderes Geschäft, der "Tankstelle", konzentrieren. Darum hat sie sich entschieden, die "Furchtbar" an jemanden zu übergeben, der mit "Energie und Schwung" reingeht und so ab September ihren Wunsch erfüllt, dass ihre Bar weiterlebt.

Verwendete Quellen
  • facebook.com: Beitrag Furchtbar vom 14. Juli 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website