t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalKöln

BAP kündigt Tour 2024 an: Songs der 80er Jahre live erleben


Kölner Kultband BAP geht mit Songs der 80er auf neue Tournee

Von dpa
26.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Anne de Wolff und Wolfgang Niedecken von BAP live bei einem Konzert (Archivbild): Die Band hat für das kommende Jahr eine große Tour angekündigt.Vergrößern des BildesAnne de Wolff und Wolfgang Niedecken von BAP live bei einem Konzert (Archivbild): Die Band hat für das kommende Jahr eine große Tour angekündigt. (Quelle: Michael Kremer/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

BAP hat für 2024 eine neue Tour angekündigt. Die Kölschrock-Band wird insgesamt 29 Konzerte spielen. Im Fokus stehen Songs der Doppelplatin-Alben von 81/82.

Die Kölschrock-Band BAP geht im nächsten Jahr auf eine besondere Tournee: Wie die Band selbst bekannt gab, werden dabei Songs aus der großen Zeit von 1981 und 1982 gespielt. Die "Zeitreise 81/82-Tour" umfasst insgesamt 29 Konzerte und führt die Band in zahlreiche deutsche Städte sowie in die Schweiz und in die Benelux-Länder. Fans der Kultband können sich somit auf eine musikalische Reise durch die frühen Jahre von BAP freuen.

Die Tour startet am 2. November 2024 in Augsburg und endet am 13. Dezember 2024 in der Lanxess-Arena in Köln. BAP will auf der musikalischen Zeitreise sämtliche Songs der beiden Doppelplatin-Alben von 81/82 spielen. Zuvor gibt es vom 7. bis zum 10. Dezember dieses Jahres bereits vier "Zeitreise"-Konzerte in den historischen Kölner Sartory-Sälen, die aber schon alle ausverkauft sind.

Niedecken: Viele Songs noch immer aktuell

"Ich freu mich riesig auf die Tour", sagte Niedecken (72) der Deutschen Presse-Agentur in Köln. "Einfach wird's aber nicht, denn wir müssen da die richtige Balance finden. Einerseits dürfen wir nicht in kitschige Nostalgie abdriften, andererseits die persönlichen Erinnerungen zahlloser Fans respektieren. Das heißt, wir müssen das schon auch mit einem gewissen Respekt arrangieren."

Bemerkenswert – und teilweise auch bedrückend – finde er, dass viele Songs nichts von ihrer Aktualität eingebüßt hätten, zum Beispiel "Kristallnaach" und das Lied "Zehnter Juni" mit der Anfangszeile "Plant mich bloß nicht bei euch ein". "Das könnte man heute ohne weiteres auf einen russischen Deserteur aus Putins Armee anwenden", sagte Niedecken.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website