t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Note Fünf für den Rot-Sünder: FC lässt Chancen gegen Bayer Leverkusen liegen


1. FC Köln
Pechvogel Adamyan überrascht, Rot-Sünder Thielmann patzt


03.03.2024Lesedauer: 4 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago images 1041866691Vergrößern des Bildes
1. Fußball Bundesliga: 1. FC Köln – Bayer 04 Leverkusen (Quelle: IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Wunderl/imago-images-bilder)

Der 1. FC Köln unterliegt Bayer Leverkusen mit 0:2 (0:1), obwohl der FC in Unterzahl lange dagegen halten. Am Ende entscheidet ein Aussetzer die Partie.

Sportlich war der 1. FC Köln am Sonntag gegen Bayer Leverkusen trotz einer frühen Unterzahl lange gefährlich und hätte sich sogar einen Punkt erkämpfen können. Doch eine frühe Rote Karte, Glück bei einer zweiten Rot-Entscheidung und Pech im Abschluss führten am Ende zur Niederlage. Die t-online-Einzelkritik:

Marvin Schwäbe

Hatte zunächst erstaunlich wenig zu tun. Musste das erste Mal seine ganze Klasse gegen Wirtz zeigen (37.), war dann aber nur Sekunden später gegen Frimpong aus kurzer Distanz machtlos. Erneut gegen Wirtz zur Stelle (42.). Bekam das 0:2 unglücklich durch die Beine, die Fehler waren aber vorher gemacht worden.

Note: 3

Rasmus Carstensen

Carstensen bekam wegen seines Tempos den Vorzug vor Schmitz. Defensiv in Hälfte eins nicht immer sicher gegen Wirtz und Grimaldo. Dafür aber mit mehreren starken Flankenläufen – erst auf Alidou (45.+2.) und dann noch besser auf Adamyan, der aber nur den Pfosten traf (51,). Beim 0:2 dann schwach gegen Adli, als er diesen vor der Flanke nicht stoppen konnte. Rückte in den Schlussminuten nach vorne.

Note: 4

Timo Hübers

Zuletzt krank, übernahm Hübers wieder für Kilian in der Innenverteidigung. War zunächst aufmerksam, konnte dann die Flanke vor dem 0:1 im Zentrum nicht klären. Mit einem großen Fehler, den er aber selbst ausbügelte (60.). Verließ vor dem 0:2 seinen Posten und rückte weit raus, sodass er im Zentrum fehlte.

Note: 4

Jeff Chabot

Leitete Leverkusens erste Chance mit einem Ballverlust ein (4.). Danach konzentriert und konsequent. Ging dann aber vor dem 0:1 neben Hübers zur Flanke an den ersten Pfosten, statt den Raum dahinter zu sichern, wo Frimpong einlief. Anschließend wieder sicher, bis er beim 0:2 Hübers‘ Fehlen nicht ausgleichen konnte. Mit der besten Zweikampfquote auf dem Feld.

Note: 3

Max Finkgräfe

Finkgräfe hatte es schwer gegen Frimpong. Versuchte es mit Vorstößen, musste sich aber zurückhalten. Gewann zwar die meisten Zweikämpfe auf dem Feld, kam aber gegen Frimpong beim 0:1 nicht hinterher (38.). Rückte nach Diehls Verletzung in die Offensive mit Pacarada hinter sich.

Note: 4

Eric Martel

Martel musste nach der frühen Unterzahl noch mehr laufen, um gegen Hofmann und Wirtz die Räume zu schließen. Hatte Glück, dass er für sein Foul an Wirtz nicht ebenfalls die Rote Karte sah (30.). Ging beim 0:2 unnötig in die Grätsche und war so im Niemandsland.

Note: 5

Dejan Ljubicic

Ljubicic rückte für Huseinbasic (Bank) auf die Doppelsechs. Hätte das 1:0 machen müssen, köpfte aber aus vier Metern völlig frei stehend am Pfosten vorbei (11.). Sah kurze Zeit später seine fünfte Gelbe Karte und ist nun gesperrt. Verhielt sich danach klug im Zweikampf, gewann trotzdem einige Bälle und leitete mehrere Konter umsichtig ein.

Note: 4

Faride Alidou

Alidou stand wieder in der Startelf, für ihn musste Kapitän Kainz auf die Bank. Leitete die Adamyan-Chance mit starker Ballaktion im Mittelfeld ein (35.). Starke Flanke auf Adamyan (45.). Verpasste den Ausgleich per Kopf (45.+2.). Arbeitete auch gut zurück und lieferte eine engagierte Partie ab, jedoch ohne das nötige Glück.

Note: 3

Linton Maina

Maina kehrte für Diehl in die Startelf zurück. Begann stark mit einer perfekten Flanke auf Ljubicic (11.). In Unterzahl dann vornehmlich im Rückwärtsgang, aber mit seinem Tempo auch Teil der Offensive, die es mehrfach versuchte schnell über die Flügel für Gefahr zu sorgen.

Note: 3

Jan Thielmann

Thielmann entschied das Duell ungewollt mit seinem Foul gegen Granit Xhaka. Sah zu Recht die Rote Karte und schickte seine Mannschaft damit in eine fast unmögliche Aufgabe in 75 Minuten Unterzahl (14.).

Note: 5

Sargis Adamyan

Adamyan stand zum ersten Mal in dieser Saison überhaupt in der Startelf und hatte großes Pech, dass er seine engagierte Leistung nicht mit einem Tor belohnte. War unter schwierigen Bedingungen bemüht, mit dem Rücken zum Tor Bälle festzumachen. Schlug nach Alidous Konter einen Haken zu viel (35.). Ging mutig zum Kopfball und hätte mit etwas Glück einen Elfmeter bekommen können (45.). Hätte das 1:1 machen müssen, traf aber nur den Pfosten (51.). Nach 65 Minuten vom Feld.

Note: 3

Justin Diehl (ab der 65.)

Diehl kam nach etwas mehr als einer Stunde für Adamyan. Verlor zwei Sprintduelle gegen Stanisic und verletzte sich beim zweiten am hinteren Oberschenkel. Musste nach nur vier Minuten wieder ausgewechselt werden. Was für ein bitterer Nachmittag, gute Besserung!

Keine Note

Leart Pacarada (ab der 69.)

Kam in der 69. Minute für den verletzten Diehl, schob Finkgräfe nach vorne und verteidigte hinten links.

Keine Note

Steffen Tigges (ab der 82.)

Tigges kam in der Schlussphase für Alidou in die Partie.

Keine Note

Denis Huseinbasic (ab der 82.)

Huseinbasic übernahm in den letzten Minuten für Martel im Zentrum.

Keine Note

Benno Schmitz (ab der 82.)

Schmitz kam acht Minuten vor Schluss für Maina in die Partie.

Keine Note

Verwendete Quellen
  • Geissblog
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website