t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Köln: Weinwoche zieht um – neuer Standort spaltet die Gemüter


Weinwoche auf dem Neumarkt
Kritik an Umzug: "Hoffentlich mit hohen Zäunen"

Von t-online, nfr

08.04.2024Lesedauer: 2 Min.
Eröffnung Kölner Weinwoche auf dem Heumarkt (Archivbild): Die Veranstaltung braucht einen neuen Standort.Vergrößern des BildesEröffnung Kölner Weinwoche auf dem Heumarkt (Archivbild): Die Veranstaltung zieht auf den Neumarkt. Die Reaktionen sind verhalten. (Quelle: Eduard Bopp/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Die Kölner Weinwoche verlässt ihren Stammplatz am Heumarkt. Die Veranstaltung zieht auf den Neumarkt. Die Reaktionen auf den Standortwechsel sind verhalten.

Die beliebte Kölner Weinwoche zieht in diesem Jahr um: Wie die Lutzius-Werbung GmbH bekannt gab, wird die Veranstaltung vom Heumarkt auf den Neumarkt verlegt. Die Eröffnung ist für Mittwoch, den 29. Mai, um 16 Uhr angesetzt. Bis zum 9. Juni können Besucher dann die Vielfalt vieler verschiedener deutscher Weine genießen. Eigentlich sollte das Event bereits vom 15. bis 26. Mai stattfinden – und zwar auf dem Heumarkt.

18 Jahre lang war nämlich der Heumarkt Dreh- und Angelpunkt der Weinwoche, doch für 2024 hat die Stadt Köln dort keine Genehmigung erteilt – als Reaktion auf Beschwerden und Überlegungen, die Anzahl der Großveranstaltungen in der Innenstadt zu reduzieren. Zuletzt hatte ein Anwohner gegen den Weihnachtsmarkt und das große Fanfest zur Fußball-Europameisterschaft auf dem Heumarkt geklagt.

Weinwoche will zurück zum Heumarkt

Der alternative Veranstaltungsort ist der Neumarkt. Hier soll die Weinwoche aber nur einmalig und in diesem Jahr stattfinden. Nach Willen der Kölner Weinwoche selbst soll die Veranstaltung in Zukunft wieder zurück auf den Heumarkt ziehen. In einem Appell an die politischen Fraktionen und die beteiligten Entscheidungsträger der Stadt äußerte die Weinwoche auf Instagram die Bitte, "dem Wunsch der Bürger nachzukommen und die Weinwoche wieder auf dem Heumarkt stattfinden zu lassen". Im Beitrag heißt es außerdem "Ein Premiumplatz wie der Heumarkt in der Kölner Altstadt wird durch eine geschätzte und beliebte Veranstaltung wie die Kölner Weinwoche bereichert."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Viele Bürger und Interessierte sehen den Umzug auf den Neumarkt kritisch. Vor allem das Klientel vor Ort ist vielen potenziellen Besuchern ein Dorn im Auge. "Hoffentlich mit hohen Zäunen, sonst wird der Platz mit zahlreichen Bettlern, Junkies und Taschendieben überflutet. Die sind nämlich dort zahlreiche ansässig" lautet ein Kommentar unter der Ankündigung des Umzugs der Weinwoche auf Facebook. "Den (neben dem Ebert- und Wiener Platz) hässlichsten Platz Kölns, ziert derzeit eine riesige Baustelle und ist zudem einer der größten Drogenhotspots der Stadt." ein anderen. Verwunderung gibt es auch über den Kläger, der erst dafür gesorgt hat, dass die Veranstaltung dem Heumarkt weichen muss: "Traurig. Warum zieht man in die Altstadt, und dann stört der Lärm?" kommentiert ein Nutzer.

Immerhin, manch einer freut sich, dass das Kölner Weinfest überhaupt stattfindet: "Stark, dass Ihr das trotzdem an einem anderen Standort so schnell hinbekommt. Hoffentlich dann bald wieder auf dem Heumarkt." lautet ein Kommentar.

Für Besucherinnen und Besucher ist die Weinwoche wochentags von 13 bis 22 Uhr geöffnet, samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 22 Uhr.

Verwendete Quellen
  • facebook.com: Beitrag von @Kölner Weinwoche vom 4. April 2024
  • instagram.com: Beitrag von @koelner_weinwoche vom 6. April 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website