t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalKöln

Köln: OB Henriette Reker äußert sich zum Kaufhaus-Aus in der Innenstadt


Reker zum Kaufhof-Aus
"Diese Entscheidung schmerzt sehr"

Von t-online, snh

29.04.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0257706733Vergrößern des BildesOberbürgermeisterin Henriette Reker (Archivbild): Kölns OB hat sich zum Aus der Kaufhaus-Filiale in Köln geäußert. (Quelle: IMAGO/dts Nachrichtenagentur)
Auf WhatsApp teilen

Oberbürgermeisterin Reker äußert sich kritisch zur Schließung der Galeria Karstadt Kaufhof Filiale an der Breite Straße. Sie fordert eine faire Behandlung der ehemaligen Beschäftigten.

Kölns Oberbürgermeisterin, Henriette Reker, hat sich zur Schließung der Galeria Karstadt Kaufhof Filiale an der Breite Straße in der Innenstadt geäußert. "Diese Entscheidung schmerzt sehr", sagt sie in einer Stellungnahme.

Reker kritisierte das Geschäftsmodell des Unternehmens unter dem Eigentümer René Benko: "Das Konzept, über einen Unternehmenskauf an Top-Immobilien zu kommen und diese dann zu überhöhten Preisen zu vermieten, hat viele Mitarbeitende nun ihren Arbeitsplatz gekostet. Mich schmerzt das sehr und den betroffenen Mitarbeitenden und ihren Familien gehört mein volles Mitgefühl", so die Oberbürgermeisterin.

Reker fordert daher einen angemessenen Sozialplan für die Beschäftigten: "Sie haben über viele Jahre hart gearbeitet und sind schuldlos in diese Situation geraten. Es ist das Mindeste, nun so schnell wie möglich faire und auskömmliche Lösungen zur Abfindung der Mitarbeitenden zu finden."

Planungssicherheit für die Filiale auf der Hohe Straße

Die Ankündigung der Schließung der Filiale auf der Breite Straße könnte gleichzeitig auch Planungssicherheit für den Standort auf der Hohe Straße bringen, da dessen Zukunft zuletzt unsicher erschien. Der Standort auf der Hohen Straße gehörte schon immer zu den umsatzstärksten in Deutschland.

Allerdings drängt Kölns Wirtschaftsdezernent Andree Haack auf Investitionen in das Gebäude: "Der Immobilieneigentümer hat eine umfangreiche Sanierung immer wieder verschoben", sagt er. "Wir werden dazu mit dem neuen Galeria Karstadt Kaufhof-Eigentümer das Gespräch suchen", so Haack.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Stadt Köln vom 27. April 2024 (per E-Mail)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website