Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Zoll stellt 11.000 Drogen-Sendungen sicher – in zwei Jahren

Wert von fast zwei Millionen Euro  

Kölner Zoll stellt 11.000 Drogen-Sendungen sicher

25.06.2020, 08:11 Uhr | t-online

Köln: Zoll stellt 11.000 Drogen-Sendungen sicher – in zwei Jahren. Sichergestellte Drogen beim Zollamt in Köln: Rund 11.000 Drogen-Sendungen wurden aufgedeckt. (Quelle: Hauptzollamt Köln)

Sichergestellte Drogen beim Zollamt in Köln: Rund 11.000 Drogen-Sendungen wurden aufgedeckt. (Quelle: Hauptzollamt Köln)

Zollbeamte in Köln haben in den vergangenen zwei Jahren 11.000 Drogen-Sendungen allein durch Post-Kontrollen aufspüren können. Alle Briefe stammten aus einem Land.

Der Zoll in Köln hat in den letzten zwei Jahren Drogen im Wert von 1,8 Millionen Euro bei Kontrollen im innereuropäischen Postverkehr sichergestellt. Mehr als 11.000 Sendungen wurden aus den Niederlanden an deutsche Adressen versendet.

"Pro Brief waren das immer nur ein paar Gramm, aber in der Summe kamen bisher bereits mehr als 200 Kilogramm an verschiedenen Drogen zusammen", so Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln. Zudem habe der Drogenhandel im Darknet zugenommen. Deshalb kontrolliere der Zoll vermehrt Postsendungen.

Ein weiterer Schwerpunkt liege wohl beim Handeln von Doping- und Potenzmitteln. Fast sechs Kilogramm und mehr als 65.000 Pillen gingen der Zollbeamten ins Netz, berichtet Ahland. Auch Falschgeld fanden die Beamten, rund 100.000 Euro wurden sichergestellt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: