Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Zugführer durch Laserpointer geblendet

Bundespolizei ermittelt  

Zugführer durch Laserpointer geblendet

25.01.2021, 16:45 Uhr | t-online

Köln: Zugführer durch Laserpointer geblendet. Gütertransport auf der Schiene im Ruhrgebiet (Archivbild): Unbekannte haben einen Kölner Zugführer mit einem Laserpointer geblendet. (Quelle: imago images/Gottfried Czepluch)

Gütertransport auf der Schiene im Ruhrgebiet (Archivbild): Unbekannte haben einen Kölner Zugführer mit einem Laserpointer geblendet. (Quelle: Gottfried Czepluch/imago images)

Erneut wurde ein Zugführer durch einen vermeintlichen Laserpointer geblendet. Der Kölner gab an, das grelle Licht aus einem Hochhaus strahlend gesehen zu haben. Seine Sicht war daraufhin kurzzeitig eingeschränkt. 

Vergangenen Samstag wurde ein Triebfahrzeugführer eines Güterzuges auf Höhe des Bahnhofs Leverkusen Opladen wohl durch einen Laserpointer geblendet. Der 31-jährige Kölner gab an, das grelle Licht aus einem Hochhaus strahlend, gesehen zu haben. Kurzzeitig klagte er über Einschränkungen im Sehfeld, konnte die Fahrt aber fortsetzen.

Bereits eine Woche zuvor wurde ein Lokführer der S11 in Köln Chorweiler bei Einfahrt in den Bahnhof durch einen Lichtstrahl geblendet. Der 24-jährige Mann aus Köln erkannte eine Gruppe Jugendlicher, die mit einem Laserpointer auf das Führerhaus zielten. Fahndungsmaßnahmen der Bundespolizei blieben bisher erfolglos.

Die Bundespolizei hat in beiden Fällen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal