Sie sind hier: Home > Regional > Köln >

Köln: Nach Streit im Chat – Jugendlicher sticht auf 17-Jährigen ein

Nach Streit im Chat  

Jugendlicher sticht auf 17-Jährigen ein – Fahndung

11.05.2021, 11:54 Uhr | t-online

Köln: Nach Streit im Chat – Jugendlicher sticht auf 17-Jährigen ein. Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild): Bei einem Streit in Köln ist ein 17-Jähriger schwer verletzt worden. (Quelle: imago images/Einsatz-Report24)

Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild): Bei einem Streit in Köln ist ein 17-Jähriger schwer verletzt worden. (Quelle: Einsatz-Report24/imago images)

In einem Videochat stritten sie sich, deshalb sollte es zur Aussprache auf der Straße kommen – doch diese eskalierte: In Köln hat ein etwa 15 Jahre alter Jugendlicher einen 17-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt. Die Polizei sucht nach dem Täter.

Am späten Freitagabend hat ist ein 17-jähriger Kölner bei einem Streit schwer verletzt worden. Nach einem Streit in einem anonymen Videochat hätten sich er und ein etwa 15 Jahre alter Jugendlicher gegen 22.30 Uhr für eine Aussprache verabredet und auf der Hermann-Stehr-Straße in Köln getroffen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Doch zu dieser kam es nicht: Der vermutlich jüngere Kontrahent habe erst zugeschlagen und anschließend mit einem spitzen Gegenstand zugestochen. Mit seinen vier Begleitern sei er anschließend geflüchtet.

Rettungskräfte brachten das 17-jährige Opfer in eine Klinik. Die Polizei fahndet nun nach dem blonden, etwa 15 Jahre alten Täter, auch die vier etwa 14 bis 17 Jahre alten und schwarz bekleideten Begleiter suchen die Ermittler als Zeugen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: