Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalKöln

Köln: 26-Jähriger soll Kölnerin in Hausflur vergewaltigt haben – Festnahme


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextSchwuler Vorsitzender abgewähltSymbolbild für einen TextPhantasialand streicht begehrtes AngebotSymbolbild für einen TextDiese Karnevalskostüme sind verbotenSymbolbild für einen TextNiemand will dieses Schnitzel verbietenSymbolbild für einen TextUmstrittenes Lied: Künstler reagierenSymbolbild für einen Text"Ohne Strip-Show sind die Männer enttäuscht"Symbolbild für einen Text16-Jährige aus Bonn nicht länger vermisstSymbolbild für einen TextPaar hat Sex im Parkhaus – hoher SchadenSymbolbild für einen TextKarneval: Anwalt will neuen Gerichtstermin

26-Jähriger soll Kölnerin in Hausflur vergewaltigt haben

Von dpa
Aktualisiert am 02.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht an einem Polizeiwagen in der Kölner Innenstadt (Symbolbild): Die Kölner Polizei hat erfolgreich einen Mann festgenommen, der eine Frau verfolgt und vergewaltigt haben soll.
Blaulicht an einem Polizeiwagen in der Kölner Innenstadt (Symbolbild): Die Kölner Polizei hat erfolgreich einen Mann festgenommen, der eine Frau verfolgt und vergewaltigt haben soll. (Quelle: Andreas Gora/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Polizei hat in Köln einen mutmaßlichen Vergewaltiger festgenommen. Der 26-Jährige soll eine junge Frau bis nach Hause verfolgt haben. Doch ein Zeuge konnte ein Foto des Mannes machen.

Nach der Vergewaltigung einer Frau in ihrem Hausflur konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter mit Hilfe von Videoüberwachung schnappen.

Einem 26-Jährigen werde vorgeworfen, einer jungen Frau am Samstagmorgen von einer Bahnhaltestelle zu Fuß bis zu ihrer Anschrift gefolgt zu sein, teilten die Beamten am Sonntag mit. Dort habe er sich gewaltsam hinter ihr ins Haus gedrängt. Im Flur des Mehrfamilienhauses soll er die Frau vergewaltigt haben. Die Kölnerin sei anschließend auf die Straße gelaufen und habe um Hilfe gerufen. Der Tatverdächtige sei geflüchtet.

Polizisten suchten anschließend nach dem Mann, den ein Zeuge am Tatort fotografiert hatte. Wenige Stunden später erkannte den Angaben zufolge eine Polizistin den 26-Jährigen auf den Monitoren einer polizeilichen Videobeobachtung am Kölner Ebertplatz wieder. Kurz darauf wurde er festgenommen. Ein Haftrichter habe gegen den Mann mittlerweile Untersuchungshaft angeordnet, erklärte die Polizei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Phantasialand streicht beliebtes Angebot
Von Julian Seiferth
Von Laura Schameitat
PolizeiVergewaltigung

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website