• Home
  • Regional
  • K├Âln
  • Ahrtal nahe K├Âln: Bundespolizei r├Ąumt Ahrm├╝ndung auf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild f├╝r einen TextGeorg Kofler best├Ątigt seine neue LiebeSymbolbild f├╝r einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild f├╝r einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild f├╝r einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ├ägyptenSymbolbild f├╝r einen TextH├╝pfburg-Unfall: Kinder schwer verletzt Symbolbild f├╝r einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f├╝r einen TextWimbledon: Sensationslauf geht weiterSymbolbild f├╝r einen TextBadeunfall bei Summerjam ÔÇô Gro├čfahndungSymbolbild f├╝r einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild f├╝r ein VideoGro├če Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f├╝r einen TextNachbarin findet Blutspritzer an Haust├╝rSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-Spekulation

Bundespolizei r├Ąumt Ahrm├╝ndung auf

Von dpa
Aktualisiert am 22.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Rettungshelikopter ├╝ber dem Ort Dernau, Landkreis Ahrweiler: Die Bundespolizei setzt bei der R├Ąumung der Ahrm├╝ndung auf Hubschrauber.
Rettungshelikopter ├╝ber dem Ort Dernau, Landkreis Ahrweiler: Die Bundespolizei setzt bei der R├Ąumung der Ahrm├╝ndung auf Hubschrauber. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der Sturzflut im Juli dauern die Aufr├Ąumarbeiten an der Ahrm├╝ndung weiter an. Nun ist die Bundespolizei mit einem Hubschrauber vor Ort, um Unrat an schwer erreichbaren Stellen zu entfernen.

Mit einem Hubschrauber hat die Bundespolizei Unrat der Juli-Sturzflut aus der M├╝ndung der Ahr in den Rhein entfernt. Der Helikopter vom Typ EC 155 nahm am Mittwoch an einem rund 30 Meter langen Seil sogenannte Bigbags, gro├če Taschen voller zuvor eingesammeltem M├╝ll, aus dem Naturschutzgebiet auf. Dann flog er sie wenige hundert Meter weiter zu einer f├╝r Lastwagen gut zug├Ąnglichen Wiese.

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hatte zuvor erkl├Ąrt: "Ein Teil der Abf├Ąlle liegt zwischen den Altarmen (der Ahr) und ist wegen steiler B├Âschungskanten mit Fahrzeugen nur schwer erreichbar. Durch schweres Ger├Ąt w├╝rden viele nat├╝rliche Strukturen wie Kiesb├Ąnke oder Totholzablagerungen zerst├Ârt und der Boden verdichtet."

Unweit von K├Âln: Sturzflut im Ahrtal forderte 134 Menschenleben

Die Aktion am Mittwochmorgen bei Bodenfrost war zugleich eine ├ťbung der Bundespolizei. Transportleiter Johannes M├╝ller erl├Ąuterte: "Wir m├╝ssen sowieso diese Trainings nachweisen, und wenn man dann noch einen Beitrag zum Naturschutz liefern kann, ist das ja umso sch├Âner." Der Helikopter mit zwei Piloten und einem sogenannten Operator an der offenen T├╝r nahm laut M├╝ller auch eine besch├Ądigte handbemalte Sitzbank auf, die in einer Kunstausstellung gezeigt werden solle.

Bei der Sturzflut am 14. und 15. Juli nach extremem Starkregen im Ahrtal waren 134 Menschen get├Âtet, mehr als 750 verletzt und Tausende H├Ąuser besch├Ądigt oder zerst├Ârt worden. Viele Autos, M├Âbel, ├ľltanks und andere Gegenst├Ąnde wurden von den Wassermassen mitgerissen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Badeunfall bei Summerjam ÔÇô Rettungstaucher im Einsatz
Von Michael Hartke

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website