• Home
  • Regional
  • Leipzig
  • "Miss Universe Germany 2022" aus Leipzig: "Wir kommen alle selbstbewusst auf die Welt"


Interview
Unsere Interview-Regel

Der Gesprächspartner muss auf jede unserer Fragen antworten. Anschließend bekommt er seine Antworten vorgelegt und kann sie autorisieren.

Miss Universe Germany: "Wir kommen alle selbstbewusst auf die Welt"

Von Annik Schalck

04.07.2022Lesedauer: 4 Min.
Zwischen Beauty-Salon und Miss-Wahl: Soraya ruht sich nicht auf ihrem Titel aus.
Zwischen Beauty-Salon und Miss-Wahl: Soraya ruht sich nicht auf ihrem Titel aus. (Quelle: Miss Universe Germany)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCum-Ex: Keine Ermittlungen gegen ScholzSymbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextTrump-Anwalt Giuliani muss aussagenSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Sie ist die neue "Miss Universe Germany": Mit t-online spricht Soraya Kohlmann über ihren Titel, ihre Inspiration – und ihre liebste Stadt in Deutschland.

2017 war Soraya Kohlmann die erste "Miss Germany" aus Sachsen, nun ist sie auf dem Weg zur internationalen Schärpe. Bei der "Miss Universe Germany"-Wahl am vergangenen Samstag hat die 24-Jährige den Titel geholt – und will noch höher hinaus.

Dabei bleibt sie weiterhin ihrer Heimatstadt Leipzig treu: Hier hat sie sich selbstständig gemacht und bringt seit Jahren alles unter einen Hut.

t-online: Wie war es für Sie, zur "Miss Universe Germany" gewählt zu werden?

Soraya Kohlmann: Es war unglaublich. Ich habe viele Jahre darüber nachgedacht, teilzunehmen, und dann dieses Jahr den Entschluss gefasst. Da zu gewinnen ist der Wahnsinn – ich habe es immer noch nicht ganz realisiert. Ich denke, das kommt dann noch mit der Zeit. Ich bin super, super glücklich über diese Möglichkeit.

Wie hat sich Ihr Alltag seit der Auszeichnung verändert?

Ich bin tatsächlich heute wieder ganz normal auf der Arbeit. Aber mein Wochenende, beziehungsweise der Tag gestern, waren natürlich gefüllt mit Nachrichten beantworten – es ist Wahnsinn, was für eine Resonanz kommt, wie viele einem schreiben. Und ich bin jetzt auch schon im Kontakt mit den anderen Missen: Es gibt eine WhatsApp-Gruppe, in die wurde ich direkt eingeladen – es ist einfach total toll.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
RBB-Moderatorin witzelt über skurriles Schlesinger-Treffen
Patricia Schlesinger/Eva-Maria Lemke (t-online-Collage): Am selben Tag wurde Schlesinger abberufen.


Sie waren 2017 "Miss Germany" und haben nebenbei Ihren Abschluss fertig gemacht. Wie haben Sie das beides gestemmt?

Das Abitur nebenbei zu beenden war schon eine große Herausforderung, weil ich damals bei "Miss Germany" wirklich viel unterwegs war und nebenbei dann immer noch Zeit für die Prüfungen in Leipzig finden musste. Aber ich war total glücklich über diese Erfahrung und die Challenge: Ich musste mich gut strukturieren und habe so viel gelernt.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Vermissen Sie Ihre Heimatstadt auf Reisen?

Ich liebe meine Stadt, ich bin ja in Leipzig geboren und aufgewachsen. Ich war in dem Jahr als "Miss Germany" tatsächlich immer glücklich, wenn ich nach Hause gekommen bin, weil es einfach in Deutschland für mich wirklich die schönste Stadt ist. Aber ich bin natürlich auch super gerne woanders – es ist einfach dieser Mix.

Wo Sind Sie in Leipzig am liebsten unterwegs?

Es gibt super viele schöne Gegenden in Leipzig. Am liebsten bin ich wahrscheinlich an den Seen – wir haben hier ja eine Wahnsinnsauswahl, gerade im Sommer ist das total schön. Ich gehe zum Beispiel gerne am Cospudener See Inlineskaten, besuche aber auch gerne in der Südvorstadt verschiedene Cafés. Wir haben ja mittlerweile auch eine tolle Auswahl an veganen Möglichkeiten. Ich gehe außerdem gerne am Rosental joggen und fahre dort auch mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Man sagt, Leipzig sei das neue Berlin. Wie hat sich die Stadt in den letzten Jahren verändert?

Man sagt ja auch, Leipzig ist das kleine Paris – und ich finde, Leipzig ist eine gute Mischung aus allem. Ich bin hier super glücklich, man kann hier super leben, weil wir so viel Natur, so viel Grün haben. Es wird viel saniert, die Innenstadt wird immer größer und entwickelt sich und ich finde die Entwicklung toll. Ich finde es interessant, zu sehen, was alles Neues dazu kommt – und wie die Lebensqualität dadurch auch steigt.

Nach Ihrem Abitur haben Sie sich in Leipzig mit einem eigenen Beauty-Salon selbstständig gemacht. Wie viel Zeit können Sie in Ihren Beruf stecken?

Wenn nicht andere Termine anstehen, versuche ich, so viel Zeit wie möglich dort zu verbringen. Ich bin sehr glücklich damit und bin eigentlich täglich da, und habe auch zwei Frauen, die mit mir arbeiten – mich erfüllt mein Job total. Es macht mich unheimlich stolz, jeden Tag glückliche Kunden zu haben und ihnen dabei zu helfen, sich besser in ihrer Haut zu fühlen, ihnen Zeit für sich zu schenken.

Wollen Sie für immer in Leipzig bleiben?

Wenn eine Stadt in Deutschland, dann auf jeden Fall Leipzig. Mein großer Traum ist es aber, von verschiedenen Ländern aus arbeiten und leben zu können. Die Wahl zur "Miss Universe" ist da ein Schritt in die Richtung, ich darf zur Vorbereitung nach Kolumbien, worauf ich mich unglaublich freue. Ich glaube, Leipzig bleibt für immer meine "Base" – aber ich würde auch super gerne raus in die Welt und andere Kulturen erleben, dort leben und auch andere Orte auf der Welt sehen.

Soraya: Sie will Deutschland bei der "Miss Universe"-Wahl mindestens wieder unter die Top 16 bringen.
Soraya Kohlmann: Sie will Deutschland bei der "Miss Universe"-Wahl nach vielen Jahren mindestens wieder unter die Top 16 bringen. (Quelle: Miss Universe Germany)

Sie waren 2017 die erste sächsische "Miss Germany" und meinten, dass sich wohl einfach nicht viele sächsische Frauen trauen, sich zu bewerben. Haben Sie da seitdem eine Veränderung beobachtet?

Auf jeden Fall – es werden immer mehr Leute hier und es gibt auch immer mehr tolle Frauen. Ganz kann ich das nicht beurteilen, aber ich kann es mir schon vorstellen. Ich glaube auch, dass generell Wahlen an sich immer mehr in die aktuellen Themen rücken, weil es super wichtig ist: Man kann da seine Themen vertreten, man hat eine tolle Plattform und das nutzen viele – und das finde ich auch gut.

Wofür möchten Sie denn Ihre Plattform nutzen?

Ich möchte andere motivieren, den ersten Schritt zu machen und Träume zu verfolgen. Wir kommen alle selbstbewusst auf die Welt – egal wie oft wir hinfallen, wir stehen immer wieder auf und lernen das Laufen, aber ich glaube, mit der Zeit verlernen wir das. Und es ist super wichtig, daran immer wieder erinnert zu werden: Wir haben die Kraft, aus uns selbst alles zu erreichen. Außerdem bin ich vegan und die Rechte der Tiere sind mir unglaublich wichtig. Wenn ich das auch thematisieren könnte, würde mich das sehr glücklich machen.

Ihr nächster Schritt ist "Miss Universe" – welche Chancen rechnen Sie sich dort aus?

Deutschland war ja schon sehr lange nicht mehr platziert bei der Miss Universe-Wahl – leider. Das letzte Mal hat 1961 Marlene Schmidt gewonnen. Ich würde mir natürlich wünschen, dass Deutschland wieder unter den Top 16 oder auch noch höher platziert wird – das ist auf jeden Fall mein Ziel.

Vielen Dank für das Gespräch!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Pia Siemer
Deutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website