Sie sind hier: Home > Regional > Mainz >

Rund um Mainz: Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten

Sightseeing-Tipps  

Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten rund um Mainz

31.07.2019, 14:11 Uhr | t-online.de, vss

Rund um Mainz: Die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten. Die Marktkirche in Wiesbaden auf dem Marktplatz: Daneben befindet sich das Rathaus  (Quelle: imago images)

Die Marktkirche in Wiesbaden auf dem Marktplatz: Daneben befindet sich das Rathaus (Quelle: imago images)

Die Stadt Mainz in Rheinland-Pfalz liegt direkt am Rhein und ist bekannt für ihre schöne Altstadt. Doch auch rund um Mainz gibt es so einige Orte, die man unbedingt gesehen haben sollte.

1. Wiesbaden

Wiesbaden liegt auf der gegenüberliegenden Seite von Mainz und dem Rhein und gehört zu Hessen. Die Stadt ist geprägt von im neoklassizistischen Stil erbauten Gebäuden und ist bekannt für das Stadtschloss, die neugotische Marktkirche am Schlossplatz und seinem englischen Landschaftsgarten.

Trennlinie

2. Lennebergwald

Schloss Waldthausen: Die repräsentative Ville befindet sich im Lennebergwald in Mainz und Budenheim. (Quelle: Wikipedia/Camrade oscura/CC-BY-SA 3.0)Schloss Waldthausen: Die repräsentative Ville befindet sich im Lennebergwald in Mainz und Budenheim. (Quelle: Wikipedia/Camrade oscura/CC-BY-SA 3.0)

Das an Mainz angrenzende Naherholungsgebiet Lennebergwald, auch Gonsenheimer Wald, ist sowohl bei Familien als auch bei Naturliebhabern und Wanderern sehr beliebt. Dort gibt es einen Spielplatz, eine Grillhüte für gemeinsame Stunden und sehenswerte Kulturdenkmäler wie das Schloss Waldthausen, die Alte und Neue St.-Wendelinus-Kapelle, der Lennebergturm sowie die Wasserbehälter Budenheim.

Trennlinie

3. Eltville am Rhein

Burg Eltville am Rhein: Die Stadt Eltville ist die größte im Rheingau. (Quelle: imago images)Burg Eltville am Rhein: Die Stadt Eltville ist die größte im Rheingau. (Quelle: imago images)

Eltville am Rhein ist die größte Stadt im Rheingau (Rheingau-Taunus-Kreis in Hessen) und nennt sich Wein-, Sekt- und Rosenstadt sowie seit 2006 auch Gutenbergstadt. Mit seiner Kurfürstlichen Burg Eltville direkt am Rhein und den Weinbergen kommt Urlaubsflair auf. Abgerundet wird dieses durch die schmalen Gassen in der Innenstadt.

Trennlinie

4. Bretzenheim

Felseneremitage von Bretzenheim: das einzige Felsenkloster nördlich der Alpen. (Quelle: imago images)Felseneremitage von Bretzenheim: das einzige Felsenkloster nördlich der Alpen. (Quelle: imago images)

Der Ort Bretzenheim liegt in Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz und an der Nahe, zehn Kilometer vor der Mündung in den Rhein. Neben seinen Kulturdenkmälern ist Bretzenheim vor allem für die Eremitage bekannt – das einzige Felsenkloster nördlich der Alpen. Vermutlich wurde die Felseneremitage schon in vorgeschichtlicher Zeit errichtet.

Trennlinie

5. Rheingrafenstein

Rheingrafenstein: Die Porphyr-Felsformation an der Nahe ist 136 Meter hoch. (Quelle: imago images)Rheingrafenstein: Die Porphyr-Felsformation an der Nahe ist 136 Meter hoch. (Quelle: imago images)

Der Rheingrafenstein ist eine 136 Meter hohe Porphyr-Felsformation an der Nahe gegenüber von Bad Münster am Stein-Ebernburg.


Geologisch zählt er zum Kreuznacher Massiv. Auf seiner Spitze steht die Ruine der Burg Rheingrafenstein, die bereits im 11. Jahrhundert errichtet wurde. Etwas unterhalb befindet sich die Vorburg-Ruine Affenstein.

Trennlinie

6. Schloss Biebrich

Schloss Biebrich: Das Biebricher Schloss ist heute vor allem für seine Reitturniere bekannt. (Quelle: imago images)Schloss Biebrich: Das Biebricher Schloss ist heute vor allem für seine Reitturniere bekannt. (Quelle: imago images)

Das Schloss Biebrich war die barocke Residenz der Fürsten und späteren Herzöge von Nassau am Rheinufer in Biebrich bei Wiesbaden. Auch ein weitläufiger Schlosspark gehört zu der Anlage. Alljährlich an Pfingsten findet am Biebricher Schloss außerdem ein bekanntes Reitturnier statt.

Trennlinie

7. Mosburg

Mosburg: Die Mosburg ist eine küstliche Ruine im Wiesbadener Schlosspark. (Quelle: imago images)Mosburg: Die Mosburg ist eine küstliche Ruine im Wiesbadener Schlosspark. (Quelle: imago images)

Die Mosburg, früher auch Moosburg, ist eine künstliche Ruine im Biebricher Schlosspark in Wiesbaden. Sie baut auf den Trümmern der alten Königspfalz auf. Heute ist die Ruine aufgrund des schlechten Zustands leider nicht mehr zugänglich, doch auch der Blick von außen ist den Besuch wert.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal