• Home
  • Regional
  • Mainz
  • Neustadt an der Weinstra├če wird Landesgartenschau ausrichten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild f├╝r einen TextTexas: Neue Details zu toten MigrantenSymbolbild f├╝r einen TextW├Ąrmepumpen f├╝r alle? Neue OffensiveSymbolbild f├╝r einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-R├╝ckrufSymbolbild f├╝r einen TextUS-Senator legt sich mit Sesamstra├če anSymbolbild f├╝r einen TextCameron Diaz feiert ComebackSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild f├╝r einen TextBritney Spears' Mann spricht ├╝ber EheSymbolbild f├╝r einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild f├╝r einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Neustadt an der Weinstra├če wird Landesgartenschau ausrichten

Von dpa
29.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Landesgartenschau in f├╝nf Jahren findet zum dritten Mal in der Pfalz statt. Die Landesregierung beschloss am Dienstag in Mainz, die renommierte Veranstaltung an Neustadt an der Weinstra├če zu vergeben. Zuvor war die Landesgartenschau auch schon in Kaiserslautern (2000) und Landau (2015). Ausrichter in anderen Regionen waren bislang Trier (2004) und Bingen (2008).

"Die Entscheidung ist dem Ministerrat nicht leichtgefallen", erkl├Ąrten Ministerpr├Ąsidentin Malu Dreyer (SPD) und Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) mit Blick auf die weiteren f├╝nf Bewerber Mainz, Speyer, Bendorf, die S├╝deifel mit Bitburg sowie die Mittelmosel rund um Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues. Diese erhielten viele gute Worte f├╝r ihre Konzepte, waren aber auch entt├Ąuscht, die Chance auf neue Impulse f├╝r die eigene Entwicklung mit erheblichen Mitteln vom Land nicht nutzen zu k├Ânnen.

Neustadt an der Weinstra├če kann hingegen jubeln. "Wir haben es geschafft und die Freude ist riesig", sagte Oberb├╝rgermeister Marc Weigel (Freie W├Ąhler). Die Gartenschau bietet st├Ądtebaulich hervorragende Entwicklungschancen und werde Neustadt einen weiteren Schub geben.

Das Bewerbungskonzept von Neustadt lege einen Schwerpunkt auf die Gr├╝n- und Aufenthaltsaufwertung, erkl├Ąrte die Landesregierung zur Begr├╝ndung ihrer Entscheidung. Die Gartenschau solle "eine ├Âkologische Aufwertung der Naturr├Ąume bei gleichzeitiger Schaffung sozialer Angebote durch Freizeit- und Naherholungsbereiche f├╝r unterst├╝tzungsbed├╝rftige Stadtteile" erm├Âglichen. Die Stadt hatte bei der Pr├Ąsentation der Bewerber die Erschlie├čung eines bisher nicht zug├Ąnglichen Deponiebergs hervorgehoben - dieser soll mit einem Rundumblick zum Mittelpunkt des Gartenschau-Areals werden.

Der Mainzer Oberb├╝rgermeister Michael Ebling (SPD) gratulierte Neustadt und sagte: "Ein bisschen traurig bin ich nat├╝rlich." Das Mainzer Konzept wandere nun aber nicht ins Archiv, sondern werde auf andere Weise umgesetzt. Der Landrat des Eifelkreises Bitburg-Pr├╝m, Andreas Kruppert (CDU), erkl├Ąrte: "Wir sind von dieser Entscheidung sehr entt├Ąuscht und bedauern au├čerordentlich, dass das Land Rheinland-Pfalz die Chance nicht genutzt hat, gezielt einen Standort im l├Ąndlichen Raum mit einer Gartenschau zu f├Ârdern."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
BendorfFDPKaiserslauternMalu DreyerSPDSpeyerTrier

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website