t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalNürnberg

Nürnberg: Glassauger erschlägt Lastwagenfahrer – Polizei ermittelt


400 Kilo schwer
Mann von Arbeitsgerät erschlagen

Von t-online, dan

28.05.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 106313761Vergrößern des BildesEin Glassauger, mit dem Arbeiter Fensterscheiben anheben können (Symbolbild): Von so einem Gerät wurde ein Mann in Nürnberg erschlagen. (Quelle: Norbert SCHMIDT via www.imago-images.de/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein 400-Kilogramm schwerer Glassauger wurde einem Lastwagenfahrer in Nürnberg zum Verhängnis. Nun ermittelt die Kripo.

Am Montagmorgen ereignete sich im Nürnberger Stadtteil Schmalau ein tragischer Betriebsunfall. Ein 48-jähriger LKW-Fahrer erlitt beim Be- oder Entladen eines Lastkraftwagens tödliche Verletzungen.

Zwischen fünf und sieben Uhr war der Mann auf dem Gelände eines Betriebs in der Wetzlarer Straße mit Ladearbeiten beschäftigt. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte ein etwa 400 Kilogramm schwerer Glassauger auf ihn. Dabei handelt es sich laut Polizei um ein Gerät, mit dem normalerweise Scheiben angehoben werden können.

Betriebsunfall: Reanimation erfolglos

Kollegen fanden den schwer verletzten Mann und verständigten sofort den Rettungsdienst. Die Ersthelfer begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen, noch bevor die alarmierten Rettungskräfte eintrafen. Trotz aller Bemühungen erlag der 48-Jährige noch vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Die Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs aufgenommen. Bislang gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Telefonat mit der Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website