Sie sind hier: Home > Regional > Nürnberg >

Nürnberg: FCN verbringt Wintertrainingslager in Marbella

Vorbereitung auf Rückrunde  

1. FC Nürnberg ackert bald in Marbella

02.01.2020, 17:16 Uhr | t-online.de

Nürnberg: FCN verbringt Wintertrainingslager in Marbella. 1. FC Nürnberg jubelt: Für das team geht es bald in die Sonne Spaniens. (Quelle: imago images/Archivbild/Bernd Müller)

1. FC Nürnberg jubelt: Für das team geht es bald in die Sonne Spaniens. (Quelle: Archivbild/Bernd Müller/imago images)

Den 1. FC Nürnberg zieht es für ein Winter-Trainingslager nach Spanien. In Marbella wollen sich die Fußball-Profis auf die nächsten Spiele vorbereiten. Zuvor treffen die Nürnberger auf einen erstklassigen Rivalen. 

Vom 13. bis 22. Januar reist das Team des 1. FC Nürnberg in die Sonne Spaniens, um sich auf die Rückrunde in der 2. Fußball-Bundesliga vorzubereiten. Das Trainingslager der Fußball-Profis rund um Coach Jens Keller findet erneut in Marbella statt.

"Nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt befindet sich ein sehr gepflegter Trainingsplatz. In Marbella finden wir perfekte Bedingungen vor, um den Grundstein für eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte zu legen", begründet FCN-Sportvorstand Robert Palikuca die Wahl der Trainingsstätte in einer Mitteilung auf der Homepage des Klubs. 

Über Weihnachten und Silvester hatten die Fußball-Profis des FCN 14 Tage lang ein bisschen Freilauf: Coach Keller schickte seine Mannschaft mit individuellen Trainingsplänen in den Urlaub. Doch schon in der ersten Januarwoche steht das nächste Mannschaftstraining in Nürnberg an. 

Am 11. Januar trifft der FCN dann auf den FC Bayern München. Das Freundschaftsspiel findet im Max-Morlock-Stadion statt. Am Tag darauf steht noch ein Hallenturnier für die Nürnberger auf den Plan, ehe es ins Trainingslager nach Spanien geht.

Am 17. und 21. Januar sind weitere Testspiele gegen NK Osijek und ZSKA Sofia angesetzt. Das erste Spiel der 2. Bundesliga findet am 30. Januar gegen den Hamburger SV statt. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal