• Home
  • Regional
  • Nürnberg
  • Nürnberg: Circus Krone will impotenten Löwen retten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrankfurt verliert Topstar vor SupercupSymbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextRB Leipzig holt wieder Salzburg-StarSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextUrteil: Kennzeichenscanner sind illegalSymbolbild für ein VideoTreibstofflager brennt: Zwei ExplosionenSymbolbild für einen TextPietro Lombardi hat abgenommenSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextBeliebte iPhone-Funktion kehrt zurückSymbolbild für einen TextWarnung vor Rammstein-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star klagt über Sex-SzenenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Circus Krone will impotenten Löwen retten

Von t-online
Aktualisiert am 31.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Löwe liegt im Gehege (Symbolbild): Der Circus Krone versucht den Löwen aus dem Nürnberger Zoo zu retten.
Ein Löwe liegt im Gehege (Symbolbild): Der Circus Krone versucht den Löwen aus dem Nürnberger Zoo zu retten. (Quelle: McPHOTO/Thielscher/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil er unfruchtbar ist, könnte ein Löwe im Nürnberger Zoo eingeschläfert werden. Jetzt gibt es für das Tier doch noch eine letzte Hoffnung: Ein Zirkus hat sich eingeschaltet und will ihn retten.

Im Nürnberger Zoo gibt es doch noch Hoffnung für den wahrscheinlich zeugungsunfähigen Löwen Subali. Vor wenigen Tagen hatte der Fall für Aufsehen gesorgt. Der Zoo hatte über die Tötung des Tieres nachgedacht, sollte sich kein Nachwuchs im Löwengehege einstellen. Jetzt habe sich laut Angaben der "Bild" der Circus Krone gemeldet und Hilfe angeboten. "Ich habe dem Tiergartendirektor eine E-Mail geschrieben. Ich werde versuchen, den Löwen zu retten", erklärte Löwen-Dompteur Martin Lacey.

Welche Lösung es genau für den Löwen geben könnte, ist noch nicht bekannt. Allerdings habe sich wohl auch der Zoodirektor Dag Encke noch nicht mit dem Angebot befasst, wie die Zeitung schreibt. Zunächst müsse der Löwe untersucht werden. "Die Tötung von Tieren ist grundsätzlich ein ethisches Dilemma, das es zu klären gilt. Im Fall von Subali ist noch nichts entschieden", so der Zoodirektor.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Voll bis unters Dach": Nürnberger Tierheim verhängt Aufnahmestopp

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website