Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Landespolizei gr├╝ndet Anlaufstelle f├╝r Betroffene

Von dpa
Aktualisiert am 21.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Manfred Lucha (l, B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Minister f├╝r Soziales und Integration in Baden-W├╝rttemberg, und Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-W├╝rttemberg sitzen gemeinsam im Landtag.
Manfred Lucha (l, B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Minister f├╝r Soziales und Integration in Baden-W├╝rttemberg, und Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-W├╝rttemberg sitzen gemeinsam im Landtag. (Quelle: Nicole Eyberger/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Vorw├╝rfen der sexuellen Bel├Ąstigung zieht die baden-w├╝rttembergische Landespolizei Konsequenzen. Eine neue Anlaufstelle f├╝r Betroffene ist eingerichtet worden.

Nach den Vorw├╝rfen gegen F├╝hrungskr├Ąfte wegen sexueller Bel├Ąstigung in der baden-w├╝rttembergischen Landespolizei ist eine neue Anlaufstelle f├╝r Betroffene eingerichtet worden. Sie soll "ein niederschwellig erreichbares Hilfsangebot f├╝r alle Besch├Ąftigten der Polizei" in Baden-W├╝rttemberg bieten, die sich mit sexueller Gewalt oder sexueller Bel├Ąstigung konfrontiert sehen, teilte die Gewerkschaft der Polizei am Freitag mit.

Die Anlaufstelle wurde demnach zusammen mit der B├╝rgerbeauftragten des Landes ins Leben gerufen. "F├Ąlle von sexueller Gewalt und sexueller Bel├Ąstigung innerhalb der Landespolizei m├╝ssen r├╝ckhaltlos aufgekl├Ąrt werden", teilten die beiden Stellen mit. Betroffene ben├Âtigten vor allem externe Anlaufstellen und Hilfsangebote.

Die Angebote des Innenministeriums allein reichten nicht aus, da sie sich innerhalb des hierarchischen Geflechts der Landespolizei bef├Ąnden. Den Betroffenen werde durch die neue Anlaufstelle absolute Vertraulichkeit geboten.

Eberdingen: Vorw├╝rfe gegen F├╝hrungskr├Ąfte der Polizei

Die Staatsanwaltschaft in Stuttgart ermittelt derzeit in zwei F├Ąllen gegen Polizisten in F├╝hrungsrollen- einmal gegen einen ehemaligen Ausbilder einer Polizeischule, der sich als Ausbilder systematisch jungen Polizeisch├╝lerinnen gen├Ąhert haben soll. Er soll bei Festen regelm├Ą├čig Kontakt zu angetrunkenen jungen Beamtinnen gesucht haben, teilweise h├Ątten diese die Feier dann mit ihm verlassen.

Weitere Artikel

Neonaziszene in Dortmund
Zahlreiche Rechtsextreme bei Beerdigung von "SS-Siggi"
Siegfried Borchardt (Archivbild): Der Neonazi verstarb bereits im Oktober.

Vorfall im Kraftwerk
Im Video zu h├Âren: Mysteri├Âses Donnern erschreckt Anwohner
Das Kraftwerk Reuter West: Ursprung der n├Ąchtlichen Ruhest├Ârung?

Wegen vieler Corona-F├Ąlle
SWR-Sendungen drohen auszufallen
Funkhaus des SWR in der Neckarstra├če in Stuttgart (Archivbild): Zahlreiche Corona-F├Ąlle sorgen f├╝r Probleme im Sendeablauf.


Seit November sorgt ein weiterer Fall wegen Verdachts der sexuellen Bel├Ąstigung f├╝r Wirbel. Die Staatsanwaltschaft ermittelt dabei gegen einen f├╝hrenden Polizisten der baden-w├╝rttembergischen Polizei. Der Mann soll eine Hauptkommissarin dem Vernehmen nach in einem Videochat mit seinen Vorstellungen sexueller Praktiken bel├Ąstigt haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Baden W├╝rttemberg bereitet sich auf 9-Euro-Ticket vor
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Stroebel
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenCDUPolizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website