Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Kretschmann kritisiert Einmischung von Virologen in Politik

Von dpa
28.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Winfried Kretschmann
Winfried Kretschmann (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Ministerpr├Ąsident von Baden-W├╝rttemberg. (Quelle: Bernd Wei├čbrod/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wissenschaftler wie etwa Virologen sollten sich aus Sicht von Baden-W├╝rttembergs Ministerpr├Ąsident Winfried Kretschmann aus der Politik heraushalten. "Max Weber hat darauf verwiesen, dass Wissenschaften die Welt beschreiben, wie sie war, ist und sein wird. Sie k├Ânnen auch beschreiben, wie man die Welt ver├Ąndern k├Ânnte. Aber die Wissenschaft kann nicht sagen, ob man die Welt auch ver├Ąndern soll", sagte der Gr├╝nen-Politiker der "Heilbronner Stimme" und dem "S├╝dkurier" (Samstag) mit Blick auf den Soziologen (1864-1920).

Die Deutungshoheit ├╝ber ihr Fach sollten die Wissenschaftler unbedingt haben, sagte Kretschmann. "Aber sie sollten auch dabei bleiben und es unterlassen, politische Ratschl├Ąge zu geben." Das k├Ânne ihre wissenschaftliche Autorit├Ąt erheblich beeintr├Ąchtigen, sagte der Ministerpr├Ąsident. "Zum Beispiel, ob jetzt eine Impfpflicht politische Kollateralsch├Ąden erzeugt - was sie zweifellos auch tun wird -, das zu bewerten liegt jetzt nicht in der Kompetenz der Stiko oder von wem auch immer." Das sei Kompetenz und Aufgabe der Politiker, die daf├╝r gew├Ąhlt worden seien - nicht der Epidemiologen. "Da ist manches verrutscht."

Der Vorsitzende der St├Ąndigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, hatte sich gegen eine allgemeine Corona-Impfpflicht ausgesprochen.

Scharfe Kritik kam von der Opposition im baden-w├╝rttembergischen Landtag. "Herr Kretschmann ist mittlerweile in einem Stadium, wo er jedem einen Maulkorb verpassen will, der nicht seiner Meinung ist", teilte der FDP-Fraktionsvorsitzende Hans-Ulrich R├╝lke am Freitag mit. Wenn es bei seinen Zufallsb├╝rgern eine Zufallsmehrheit f├╝r die Impfpflicht gebe, dann werde das vom Staatsministerium stolz verk├╝ndet. "Wenn der Vorsitzende der Stiko aber Bedenken hat, dann will er ihm den Mund verbieten", sagte R├╝lke. Ein von der gr├╝n-schwarzen Landesregierung mit zuf├Ąllig ausgew├Ąhlten B├╝rgern besetztes "B├╝rgerforum Corona" hatte sich am Donnerstag mehrheitlich f├╝r eine allgemeine Corona-Impfpflicht ausgesprochen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Baden W├╝rttemberg bereitet sich auf 9-Euro-Ticket vor
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Stroebel
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenWinfried Kretschmann

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website