• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Erneut schwere Unwetter in Baden-W├╝rttemberg m├Âglich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Erneut schwere Unwetter in Baden-W├╝rttemberg und Bayern m├Âglich

  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Stroebel

Aktualisiert am 20.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Dunkle Gewitterwolken stehen ├╝ber Fellbach-Schmiden: Das Risiko f├╝r schwere Unwetter ist am Freitag noch gr├Â├čer als am Vortag.
Dunkle Gewitterwolken stehen ├╝ber Fellbach-Schmiden: Das Risiko f├╝r schwere Unwetter ist am Freitag noch gr├Â├čer als am Vortag. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Deutsche Wetterdienst rechnet erneut mit schweren Unwettern in Baden-W├╝rttemberg und Bayern. Diese k├Ânnten deutlich heftiger ausfallen als am Donnerstag. Grund daf├╝r sind H├Âhenwinde.

Eine Gewitterlinie zieht derzeit von Frankreich nach Deutschland und k├Ânnte dabei immer heftiger werden. Nach den Unwettern vom Vortag bekommt es Baden-W├╝rttemberg erneut mit einer potenziellen Schwergewitterlage zu tun, sagt Martin Schwienbacher, Wetterberater des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in M├╝nchen. Auf den Radarbildern zeichne sich am Freitagnachmittag (Stand 15.40 Uhr) eine Linie mit Schauern und Blitzen ab, die von Frankreich her ostw├Ąrts wandere.

"Diese wird sich auf dem Weg Richtung Bayern voraussichtlich intensivieren", sagt Schwienbacher. Im Norden Baden-W├╝rttembergs sei daher mit schweren Unwettern zu rechnen, beginnend in Mannheim ├╝ber Bad Mergentheim und W├╝rzburg bis nach N├╝rnberg sei die Gefahr gro├č. "Am gef├Ąhrlichsten wird es dort, wo so ein System ein dicht besiedeltes Gebiet trifft", so der Wetterberater.

Dabei sei die Lage am Freitag deutlich gef├Ąhrlicher als noch am Vortag, wo schon einige B├Ąume entwurzelt und in Stuttgart etwa die Arnulf-Klett-Passage ├╝berflutet wurde. "Die Situation ist deswegen gef├Ąhrlicher, weil wir in der H├Âhe kr├Ąftigeren Wind haben und dieser Wind bis an den Boden durchkommen kann, mit 100 Stundenkilometern." Besonders hoch sei die Gefahr in Nord-Baden-W├╝rttemberg, Hessen, Th├╝ringen und Bayern.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der ├ťberschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Aktuell sei die Gewitterlinie schon im Oberrheingraben angekommen. Der Wetterexperte geht davon aus, dass die sich ostw├Ąrts bewegende Front immer gef├Ąhrlicher werden, weil sie l├Ąnger Zeit habe, um sich ├╝ber dem warmen Boden aufzuw├Ąrmen. Martin Schwienbacher: "Es wird sich nur noch um Minuten handeln, bis es offizielle Unwetterwarnungen geben wird."

Region Stuttgart: So k├Ânnen sich B├╝rger informieren

Gerade was die Kurzfristvorhersage und die K├╝rzestfristvorhersage betrifft, lassen sich die heutigen Gewitter sehr gut vorhersagen, erkl├Ąrt Martin Schwiernbacher vom DWD. "Das h├Ąngt damit zusammen, dass diese Gewitter sich in einer Linie anordnen lassen."

Es sei daher ratsam, die Warnwetter-App des Deutschen Wetterdienstes zu installieren und Regen- und Gewitterradar im Auge zu behalten. Mit etwa einer Stunde Vorlaufzeit k├Ânne man die Lage sehr gut absch├Ątzen, so Schwienbacher. Noch wichtiger sei es aber, Unwetterwarnungen ├╝ber diese oder andere Apps wie Nina oder die Katwarn-App ernstzunehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Str├Âbel
Bad MergentheimDeutschlandFrankreichMannheimUnwetterW├╝rzburg

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website