Sie sind hier: Home > Regional > Wolfsburg >

VW-Geschäftszahlen dürften Chip-Misere deutlich machen

Wolfsburg  

VW-Geschäftszahlen dürften Chip-Misere deutlich machen

28.10.2021, 03:50 Uhr | dpa

VW-Geschäftszahlen dürften Chip-Misere deutlich machen. Volkswagen

Das Logo von Volkswagen an einem Elektroauto. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Halbjahr bei seinen Finanzzahlen kräftig von der Erholung aus der Corona-Krise profitiert. Doch im dritten Quartal schlug der Mangel an elektronischen Halbleitern und weiteren Teilen voll durch: Massenweise konnten Autos nicht wie geplant gebaut werden, viele Beschäftigte sind immer wieder in Kurzarbeit.

VW lieferte in den Monaten Juli bis September weltweit rund ein Viertel weniger Fahrzeuge aus als ein Jahr zuvor. Wenn der Vorstand um VW-Chef Herbert Diess heute in Wolfsburg die Zahlen der vergangenen drei Monate vorstellt, dürfte die Bilanz nicht mehr ganz so glattpoliert sein wie noch zuvor.

Allerdings spielt die Lage dem Autobauer auch teilweise in die Karten. Weil die Nachfrage nach Autos mit der Konjunkturerholung hoch ist und die Lieferzeiten lang, stiegen die Preise für Neu- und Gebrauchtwagen deutlich. Das federt die Auswirkungen der Produktionseinschränkungen ab.

Nach deutlicher Kritik aus dem Betriebsrat wird Diess nun doch an einer Betriebsversammlung Anfang November in Wolfsburg teilnehmen. Eine eigentlich für kommende Woche geplante Reise in die USA ist abgesagt, wie ein Unternehmenssprecher bestätigte. Die neue Betriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo hatte zuvor das Fernbleiben des Konzernchefs von der Unternehmensversammlung öffentlich kritisiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: