Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Wuppertaler SV: Investor will kein Geld mehr geben

Die Sport-Woche im Live-Blog  

Bergischer HC gibt schon wieder Vorsprung aus der Hand

01.11.2019, 19:04 Uhr | t-online.de , tme

Wuppertaler SV: Investor will kein Geld mehr geben. Jeffrey Boomhouwer nach dem Abpfiff: Wegen des Unentschiedens am Donnerstagabend gab es beim BCH viele enttäuschte Gesichter.  (Quelle: imago images/Eibner)

Jeffrey Boomhouwer nach dem Abpfiff: Wegen des Unentschiedens am Donnerstagabend gab es beim BCH viele enttäuschte Gesichter. (Quelle: Eibner/imago images)

Der Sport in Wuppertal ist vielfältig: Neben dem Bergischen HC und dem Wuppertaler SV gibt es auch viele andere kleinere Sportvereine. In unserem neuen Live-Blog finden Sie darum ab sofort alle wichtigen Informationen rund um das Thema Sport in der Region.

19.04 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns mit dem Sport-Blog aus Wuppertal. Am Montag geht es hier mit den aktuellen Nachrichten aus dem Lokalsport weiter. Schauen Sie doch gerne wieder vorbei!

15.30 Uhr: Wie es bei den Wuppertaler Greyhounds weitergeht

Das war eine aufregende Woche bei den Footballern der Wuppertaler Greyhounds: Der erste Vorsitzende Achim Otto trat, wie berichtet, aus gesundheitlichen Gründen zurück. Auch das Trainer-Team der Herren um Bernd Janzen macht nicht mehr weiter. Nun gab es eine Sondersitzung, auf der die weitere Vorgehensweise besprochen wurde, teilt der Verein mit.

Der 2. Vorsitzende Tim Appelmann werde weitermachen und "mit dem verbliebenen Vorstand nun kurzfristig die Weichen für die Zukunft der Greyhounds stellen". Sämtliche Abteilungen seien nun ins Wintertraining gestartet.

12.25 Uhr: Wuppertaler SV gegen Bergisch Gladbach unter Druck

Nach elf sieglosen Ligaspielen in Serie will der Wuppertaler SV morgen gegen den Bergisch Gladbach seinem Negativtrend ein Ende setzen. Der Gegner rangiert im Moment auf Rang 18 der Regionalliga West und steht damit sogar noch zwei Plätze hinter dem WSV. Wann wenn nicht hier sollten die Wuppertaler den Bock also endlich umstoßen?

9.39 Uhr: Bergischer HC gibt schon wieder Vorsprung aus der Hand

Das hatten sich die Handballer vom Bergischen HC anders vorgestellt: Gestern Abend gaben sie zum zweiten Mal in Folge einen hohen Vorsprung kurz vor dem Ende noch aus der Hand und mussten sich mit einem 27:27-Unentschieden gegen die Eulen Ludwigshafen zufriedengeben. Die Enttäuschung war nach dem Spiel dementsprechend groß.

9.02 Uhr: Wuppertaler Bezirksliga-Derby fällt aus

Das eigentlich für Sonntag geplante Wuppertaler Bezirksliga-Derby zwischen dem SSV Germania und dem ASV Wuppertal fällt aus. Der ASV hat seine Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Derby fällt aus ! Das für Sonntag geplante Derby unserer Germanen gegen den ASV Wuppertal fällt aus . Der Grund hierfür...

Gepostet von SSV Germania Wuppertal e.V. am Freitag, 1. November 2019

8.55 Uhr: Guten Morgen, Wuppertal!

Schön, dass Sie wieder dabei sind. Auch heute berichten wir hier wieder über das Sportleben aus Wuppertal.

So lief der Sport-Donnerstag:

17.40 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und freuen uns, wenn Sie morgen hier wieder dabei sind. Bis dahin wünschen wir einen schönen Abend.

15.52 Uhr: WSV-Investor will offenbar kein mehr Geld geben

Nachdem wie berichtet nach einer Krisensitzung wegen der drohenden Insolvenz im Wuppertaler Rathaus zunächst eine vorübergehende Lösung gefunden wurde, zieht sich nun offenbar ein potentieller Geldgeber des Wuppertaler SV zurück. Wie die "Westdeutsche Zeitung" berichtet, hält der Ex-Vorstand Lothar Stücker nach publikwerden der Lösung eine Geldspritze seinerseits nun offenbar nicht mehr für nötig. Denn diese hätte er durchaus geleistet, um eine drohende Insolvenz abzuwenden. Doch jetzt sagt er: "Ich stehe dem Verein nahe, aber das Geld wächst auch bei mir nicht auf Bäumen."

10 Uhr: Matchday für den Bergischen HC!

Heute spielt der Bergischen HC gegen die Eulen Ludwigshafen. Los geht es in der Frierich-Ebert-Halle in Ludwigshafen am Rhein um 19 Uhr.

9.45 Uhr: SC Viktoria Rott trauert um Trainer

Mit nur 27 Jahren ist der D3-Junioren-Trainer vom Wuppertaler Verein SC Viktoria Rott, Kim Tholl, verstorben. Der TuS Grün-Weiß Wuppertal verabschiedete sich mit einem emotionalen Post auf Facebook von dem jungen Trainer-Kollegen.

Wir haben gerade die schreckliche Nachricht bekommen das unser Freund und Trainer-Kollege (SC Viktoria Rott) mit 27...

Gepostet von TuS Grün-Weiß Wuppertal Jahrgang 2007 / U13 am Mittwoch, 30. Oktober 2019

9.32 Uhr: Guten Morgen, Wuppertal!

Willkommen zurück zu unserem Sport-Ticker. Auch heute berichten wir wieder über alle Sportereignisse aus Wuppertal. Schön, dass Sie dabei sind.

So lief der Sport-Mittwoch:

16.53 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und freuen uns, wenn Sie morgen wieder dabei sind. Bis dahin wünschen wir einen schönen Abend!

16.36 Uhr: Achim Otto von den Wuppertaler Greyhound hört auf!

Wie der Verein mitteilte, tritt der 1. Vorsitzende mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Grund seien gesundheitliche Probleme.

https://www.greyhounds-football.com/danke-achim/

Gepostet von Wuppertal Greyhounds am Mittwoch, 30. Oktober 2019

14.06: Neue Verantwortlichkeiten für Ex-WSV-Vorstand

Ex-WSV-Vorstand Maria Nitzsche wird Marketingleiterin beim FSV Vohwinkel. Das berichtet das stets gut informierte Blog "rot-blau.com"

10.57 Uhr: Wuppertaler SV erreichte Sensations-Sieg vor 38 Jahren!

Nach der DFB-Überraschung von gestern Abend, wo der 1. FC Saarbrücken den 1. FC Köln raus haute, kann sich an eine ähnliche Sensation vor 38 Jahren erinnert werden, als der Wuppertaler SV gegen Eintracht Braunschweig im DFB-Pokal spielte und mit 1:0 siegte.

9.46 Uhr: Wuppertaler SV weiter in Geldnot!

Der Wuppertaler SV bangt um seine Zukunft. Denn der Verein ist in finanziellen Schwierigkeiten und benötigt dringend Investoren. Eine Insolvenz würde den Verein wertvolle Punkte kosten. Am Dienstag ist deswegen im Wuppertaler Rathaus eine Kristensitzung abgehalten worden, wie die "Westdeutsche Zeitung" berichtet. Doch diese bringt offenbar auch nur eine akute und keine langfristige Linderung der Geldnot.

8.34 Uhr: Hallo und willkommen zurück, Wuppertal!

Guten Morgen an diesem Mittwoch. Schön, dass Sie wieder dabei sind, um die Sportnachrichten aus Wuppertal mit uns zu verfolgen.

So lief der Sport-Dienstag:

18.35 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns und wünschen einen schönen Abend. Bis morgen, wenn wir hier wieder über das Sportgeschehen aus Wuppertal berichten.

16.07 Uhr: Laufbahn Freudenberg wird erst 2020 fertig!

Wie die Stadt Wuppertal mitteilte, wird die Laufbahn Freudenberg nicht wie geplant dieses Jahr fertig werden. Grund seien unvorhergesehene Verzögerungen bei der Baumfirma, die sich offenbar bei den Witterungsverhältnissen verschätzt hatte und einen Kleber jetzt erst wieder bei wärmeren Temperaturen, also voraussichtlich im April anbringen kann, wie es in der Meldung der Stadt heißt.

14.30 Uhr: BHC vor Spiel gegen Ludwigshafen mit Gewinn-Ambitionen

Seit heute ist der Kader des Bergischen HC wieder komplett, nachdem alle Handball-Nationalmannschafts-Spieler wieder zurückgekehrt sind. Vor dem Spiel am Donnerstag gegen die Eulen Ludwigsburg bleibt also nicht viel Zeit zu Vorbereitung. Kapitän Kristian Nippes ist dennoch optimistisch und möchte gewinnen. "Ein Spiel, in dem es unser Anspruch sein muss, zu gewinnen", sagte er der "Westdeutschen Zeitung".

11.18 Uhr: ASV Wuppertal löst Fußball-Mannschaft auf!

Der ASV Wuppertal wurde mit sofortiger Wirkung vom Vorstand des Vereins die Fußball-Mannschaft von der Meisterschaft abgemeldet. Grund ist, dass der Verein es nicht mehr schaffen konnte, genügend Geld für den Weiterbetrieb in der Bezirksliga einzusammeln. Das berichtet "wuppertal-total". Damit ist bereits klar, dass die Fußballer beim nächsten regulären Spiel am Sonntag nicht mehr auflaufen werden.

9.35 Uhr: Jetzt steht das Strafmaß für Kevin Pytlik vom Wuppertaler SV fest

Jetzt ist es gewiss: WSV-Verteidiger Kevin Pytlik ist für zwei Spiele gesperrt. Nachdem er am Samstag nach der Partie gegen Fortuna Köln mit dem Kölner Firat Tuncer aneinandergeriet, erhielten beide Rote Karten. Pytlik wird also am Samstag in Bergisch Gladbach und beim Heimspiel am 10. November gegen Rot-Weiss Essen fehlen. 

Auslöser für die Auseinandersetzung war offenbar, dass Fortuna-Keeper Kevin Rauhut einem Wuppertaler Spieler an den Hals gegangen sein soll, berichtet die "WZ"

8.40 Uhr: Guten Morgen, Wuppertal!

Willkommen zurück, schön, dass Sie wieder dabei sind. Verfolgen Sie auch heute hier alle Nachrichten aus dem Sportleben in Wuppertal.

So lief der Sport-Montag:

18.40 Uhr: Einen schönen Abend!

Das war es für heute. Wir sind morgen hier an dieser Stelle wieder für Sie da, um über das Sportleben in Wuppertal zu berichten.

16.46 Uhr: Lukas Stutzke läuft in Nationalmannschaft auf

Seinen ersten Einsatz für die Nationalmannschaft hat das Talent vom Bergischen HC, Lukas Stutzke, absolviert! In Hannover kam der 21-Jährige gegen Kroatien sechs Minuten zum Einsatz. Zwar machte er kein Tor, dafür gewann Deutschland bei der Partie aber mit 24:23. 

Lukas Stutzke (links) beim Spiel gegen die Füchse Berlin: Der BHC-Spieler ist in die Handball-Nationalmannschaft berufen worden. (Quelle: imago images/Camera 4)Lukas Stutzke (links) beim Spiel gegen die Füchse Berlin: Der BHC-Spieler ist in die Handball-Nationalmannschaft berufen worden. (Quelle: Camera 4/imago images)

14.38 Uhr: Rote Karte für Kevin Pytlik besonders bitter

Nachdem er bereits wegen einer Obeschenkelverletzung längere Zeit nicht spielen konnte, hatte Kevin Pytlik zwar gegen Fortuna Köln sein Comeback. Doch wegen der Rudelbildung am Ende des Spiels erhielt er die Rote Karte und wird wohl erneut für einige Wochen nicht spielen können, berichtet "media-sportservice".

10.49 Uhr: Wuppertaler SV trennt sich mit 1:1 von Fortuna Köln

Nur einen Punkt konnte der Wuppertaler SV am Samstag gegen Fortuna Köln holen. Dabei schoss Nedim Pepic die Wuppertaler in der 73. Minute noch in Führung. Doch kurz vor Schluss, in der 89. Minute, gelang Franko Uzelac der Ausgleich.

Nach dem Schlusspfiff kassierten Kevin Pytlik vom WSV und der Kölner Firat Tuncer jeweils eine rote Karte. Grund dafür war eine Rangelei.

10.02 Uhr: Beck holt Bestzeit bei Opera Swim Classics in Wuppertal

Leonie Beck ist eine Weltjahresbestzeit über 1.500 Meter auf der Kurzbahn geschwommen. Die 22 Jahre alte Sportlerin aus Würzburg schlug bei den Opera Swim Classics in Wuppertal in 15:40,05 Minuten an. Den deutschen Rekord auf der Distanz von Sarah Köhler verfehlte Beck nach Angaben des Portals swimsportnews.de am Freitag nur knapp. Beck hatte bei den Weltmeisterschaften im Juli in Südkorea Freiwasser-Bronze über die nicht-olympischen 5 Kilometer gewonnen und zudem über 10 Kilometer das Ticket für die Sommerspiele 2020 geholt.

8.38 Uhr: Hallo und willkommen zurück in der neuen Sportwoche!

Schön, dass Sie auch in dieser Woche wieder dabei sind. In unserem Sport-Live-Blog aus Wuppertal berichten wir diese Woche wieder über die wichtigsten Themen im Lokalsport in und um Wuppertal. Wenn Sie Hinweise, Kritik oder Anregungen für uns haben, schreiben Sie uns gerne unter dem Artikel einen Kommentar!


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal