S√ľdkorea

USA und S√ľdkorea wollen Man√∂ver ausweiten

US-Pr√§sident Biden sagt S√ľdkorea Unterst√ľtzung zu - notfalls mit Atomwaffen. Das soll Nordkorea von einem Angriff abhalten...

US-Pr√§sident Joe Biden (r) trifft den s√ľdkoreanischen Pr√§sidenten Yoon Suk Yeol im Volkshaus in Seoul.

Die Beziehung zwischen den USA und Nordkorea bleibt angespannt: Der Besuch des US-Pr√§sidenten in S√ľdkorea endete mit einem knappen Gru√ü in Richtung Kim Jong Un.¬†

Joe Biden: Der US-Pr√§sident war in S√ľdkorea.

Kurz vor dem Besuch von US-Pr√§sident Biden in S√ľdkorea hat Nordkorea offenbar die Vorbereitungen f√ľr einen Atomtest abgeschlossen. Ein s√ľdkoreanischer Politiker warnt: Machthaber Kim Jong Un suche "nur noch nach dem richtigen Zeitpunkt".

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un beim Test einer neuen Interkontinentalrakete im März.

Joe Biden bricht nach S√ľdkorea auf. Die US-Regierung ist anl√§sslich des Besuchs besorgt: Nordkorea k√∂nnte Provokationen geplant haben und damit auch vor Atomwaffentests nicht zur√ľckschrecken.

Joe Biden: Der Präsident der USA bricht zu seiner ersten Reise im Amt nach Asien auf.

Mehr als zwei Jahre lang gab es in Nordkorea offiziell keine Corona-Infektionen. Doch nun ist die Situation offenbar so gravierend, dass das Land einen Ausbruch meldet. Kim Jong Un schiebt die Schuld von sich weg. 

Kim Jong Un: Der nordkoreanische Machthaber hat in seinem Land mit einem heftigen Corona-Ausbruch zu kämpfen.
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer

Nordkorea kann dem Coronavirus letztlich nicht entkommen. Dem Land droht jetzt ein dramatischer Gesundheitsnotstand. Will Machthaber Kim Jong Un trotzdem ohne Hilfe von außen auskommen?

Kim Jong Un, Nordkoreas Machthaber: Sowohl S√ľdkorea als auch China warten auf eine Antwort von ihm.

Nordkoreas Regierung spricht von einer explosionsartigen Verbreitung einer Fiebererkrankung. Gleichzeitig seien in dem Land erstmals Corona-Todesfälle registriert worden. Die WHO wurde noch nicht informiert.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un: Die Infektionswelle zeige "eine Schwachstelle im System der Epidemie-Prävention" auf.

Schmelzende Polkappen und steigender Meeresspiegel ‚Äď bei einem weiteren Anstieg k√∂nnten laut Prognosen bald k√ľstennahe Regionen nach und nach verschwinden. Doch S√ľdkorea hat eine Idee.¬†

Symbolbild f√ľr ein Video

Nordkorea und Machthaber Kim Jong-Un testen in diesem Jahr ungew√∂hnlich viele Raketen. Das l√∂st bei den USA und S√ľdkorea Sorgen aus, dass Nordkorea bald wieder Atombomben testen k√∂nnte.

Kim Jong-Un: Der Machthaber Nordkoreas lässt weiterhin Raketen testen.

Nur drei Tage nach dem letzten Raketentest hat Nordkorea wieder ein Geschoss ins Meer abgefeuert. Es soll sich um einen Raketentyp handeln, der einen Atomsprengkopf tragen könnte.

Kim Jong Un: Nach Angaben aus S√ľdkorea hat Nordkorea eine Rakete abgefeuert.

Nordkorea wirft den USA vor, mit ihren Man√∂vern in S√ľdkorea einen Angriff vorzubereiten. Nun demonstrierte das Land unter Kim Jong-un seine Macht: Die Kapazit√§ten f√ľr einen Atomschlag sollen erh√∂ht worden sein.

Palast der Wissenschaft und Technik in Nordkorea (Archivbild): Das Land hat offenbar ein neues Waffensystem getestet.

Nordkorea will bei seinem Atomwaffenarsenal breiter aufgestellt sein. Dazu z√§hlt offensichtlich auch der j√ľngste Waffentest - ein...

Ein Fernsehbildschirm in Seoul zeigt eine Nachrichtensendung, in der √ľber Nordkoreas angeblichen Test einer neuartigen "Lenkwaffe" berichtet wird.

Nach dem j√ľngsten Test einer Interkontinentalrakete bef√ľrchtet die US-Regierung, dass Nordkorea weitere Raketentests vorbereitet. Die US-Streitkr√§fte haben nun offenbar ihre Pr√§senz in der Region gest√§rkt.

"USS Abraham Lincoln" (Archiv): S√ľdkoreanische Medien berichten, dass sich die Kampfgruppe des Flugzeugtr√§gers derzeit im Meer zwischen der koreanischen Halbinsel und Japan aufh√§lt.

Die Spannungen zwischen Nord- und S√ľdkorea drohen zu eskalieren: Die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un hat nun den Einsatz von Atomwaffen erwogen, sollte S√ľdkorea einen Angriff wagen.

Kim Jong Un (l) und Kim Yo Jong (r): Mit Präventivschlägen gegen einen "Atomwaffenstaat" zu drohen, sei ein "fantastischer Tagtraum", sagte die Schwester des nordkoreanischen Machthabers.

Es ist amtlich: Deutschland trifft bei der WM in Katar auf Spanien, Japan und Neuseeland oder Costa Rica. Eine machbare Gruppe mit T√ľcken. So oder so wird 2018 eine Warnung sein.

Bangende Fans beim deutschen WM-Aus 2018 gegen S√ľdkorea: Die deutsche Mannschaft sollte aus dem letzten Turnier Lehren ziehen.
  • Noah Platschko
Ein Kommentar von Noah Platschko

Nordkorea hat offenbar¬†ein neues Interkontinentalraketen-System¬†getestet. Nach Angaben aus S√ľdkorea¬†scheiterte der Test jedoch.¬†Experten rechnen mit weiteren Starts in den kommenden Wochen.

Menschen in S√ľdkorea schauen eine Nachrichtensendung √ľber Nordkoreas Rakete: Der j√ľngste nordkoreanische Raketenstart am Mittwoch ist nach Angaben des s√ľdkoreanischen Milit√§rs offenbar fehlgeschlagen.

Die Waffeneinfuhren in die Ukraine sind laut Friedensforschern bis zum vergangenen Jahr vergleichsweise gering gewesen. F√ľr andere L√§nder in der EU gilt das nicht. Ein √úberblick √ľber den aktuellen Sipri-Bericht.

Leopard-Panzer: Deutschland exportiert besonders häufig gepanzerte Fahrzeuge und U-Boote.

Russische Rohstoffkonzerne könnten schon bald unter den Sanktionen zerbrechen. Die Ratingagentur hat Gazprom und andere so eingestuft, dass eine baldige Insolvenz "wahrscheinlich" ist.

Das Logo des Gazprom-Konzerns in St. Petersburg (Archivbild): Internationale Agenturen sehen Finanzprobleme bei vielen russischen Rohstoffkonzernen.

Nordkorea¬†provoziert regelm√§√üig mit Raketentests. Die US-Regierung legt nun neue Erkenntnisse zu den beiden j√ľngsten Starts offen und spricht von einer ernsten Eskalation. Das soll Konsequenzen haben.

Machthaber Kim Jong Un besucht einen Raketenstartplatz: Die j√ľngsten Raketentests Nordkoreas stehen nach Einsch√§tzung der US-Regierung im Zusammenhang mit der Arbeit Pj√∂ngjangs an einem neuen Interkontinental-Raketensystem.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website