Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalWuppertalSport

Wuppertaler SV trauert um Sturmlegende Erich "Sonny" Haase


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen TextExplosion in Moschee war RacheaktSymbolbild für einen TextWehrpflicht? Debatte nimmt Fahrt aufSymbolbild für einen TextCathy Hummels: Bikini-Video mit BotschaftSymbolbild für einen TextVermisste 16-Jährige: Neue DetailsSymbolbild für einen TextSophia Thomalla in LackstiefelnSymbolbild für einen TextProblemwolf darf erschossen werden
Hertha: Ex-Star kehrt zurück nach Berlin
Symbolbild für ein VideoNaturwunder zum letzten Mal zu sehenSymbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt VermögenSymbolbild für einen TextKrasses Tattoo: Polizei lehnt Anwärter abSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

WSV trauert um Sturmlegende Erich "Sonny" Haase

Von t-online
23.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Erich Haase sitz auf seinem Sessel (Archivbild): Der Stürmer des WSV ist im Alter von 88 Jahren gestorben.
Erich Haase sitz auf seinem Sessel (Archivbild): Der Stürmer des WSV ist im Alter von 88 Jahren gestorben. (Quelle: Krschak/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er galt beim Wuppertaler SV als Legende und hielt dem Klub als Spieler so lange die Treue, wie bisher keiner: Nun ist Erich Haase im Alter von 88 Jahren gestorben.

Trauer beim Wuppertaler SV: Die Sturmlegende Erich "Sonny" Haase ist am 20. November im Alter von 88 Jahren gestorben. Das teilte der Klub am Sonntag mit. Haase war fast 13 Jahre lang Spieler des WSV. Von 1956 bis 1968 trug er das Trikot der Rot-Blauen.

Als 24-Jähriger kam Haase 1956 von Bremen nach Wuppertal und entwickelte sich dort schnell zum Sturmtalent. So konnte er etwa 1963 in einem Spiel gegen den HSV sogar Uwe Seeler "abmelden", wie der WSV in einem Nachruf auf den Spieler schreibt.

Selbst nach dem Ende seiner aktiven Karriere 1968 blieb der dem WSV treu und trainierte Amateure der Wuppertaler. Erich "Sonny" Haase und seine Frau waren sogar noch in der Corona-Pandemie, als es möglich war, auf der Tribüne des Stadions am Zoo zu sehen. Seine Frau Lilo verstarb nur vier Tage vor Haase.

"Der Wuppertaler SV wird Erich Haase stets ein ehrendes Andenken bewahren", heißt es abschließend in dem Nachruf auf der Vereinshomepage.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Wuppertaler SV: Mitteilung vom 22. November 2020
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website