Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Wuppertal: Oberbürgermeister Mucke fordert besseren Nahverkehr

Nach Einschränkungen  

Oberbürgermeister fordert besseren Nahverkehr für Wuppertal

14.11.2019, 11:37 Uhr | t-online

Wuppertal: Oberbürgermeister Mucke fordert besseren Nahverkehr. Ein S-Bahn-Zug der S9 auf dem Weg nach Wuppertal. (Quelle: imago images/Czepluch/Archivfoto)

Ein S-Bahn-Zug der S9 auf dem Weg nach Wuppertal: Sie fährt bis Mai 2020 nicht mehr bis zum Hauptbahnhof. Daran stört sich OB Mucke. (Quelle: Czepluch/Archivfoto/imago images)

Der Oberbürgermeister von Wuppertal hat einen zuverlässigen Nahverkehr für seine Stadt gefordert. Hintergrund ist eine Ankündigung des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr, wonach mit Einschränkungen bei einer S-Bahn-Linie zu rechnen ist.

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat angekündigt, dass die Linie S9 bis Mai 2020 nur noch bis Vohwinkel und nicht mehr bis zum Hauptbahnhof in Wuppertal fährt. An dieser Maßnahme übt Wuppertals Oberbürgermeister Andreas Mucke nun Kritik.

In einem Brief an den Betreiber der S-Bahn-Linie montiert der Rathauschef, dass die Ankündigung der VRR zu einer Verschlechterung des Nahverkehrsangebots in Wuppertal führe.

"Wie andere Städte will auch Wuppertal mehr Menschen dazu motivieren, vom Auto auf Bus und Bahn umzusteigen. Deshalb ist eine gute Nahverkehrsanbindung dringend geboten. Hier sehe ich den VRR in der Pflicht, für einen zuverlässigen Nahverkehr mit ausreichenden Kapazitäten zu sorgen", wird Mucke in der Mitteilung zitiert.

Andreas Mucke, Oberbürgermeister von Wuppertal. (Quelle: imago images/Deutzmann/Archivfoto)Andreas Mucke, Oberbürgermeister von Wuppertal: Er kritisiert eine Verschlechterung des Nahverkehrs in Wuppertal. (Quelle: Deutzmann/Archivfoto/imago images)

Ein weiteres Problem sieht Mucke darin, dass die S-Bahn-Verbindung zwischen Oberbarmen und Hagen am Wochenende nur noch einmal stündlich angeboten werden soll. Der stündlich fahrende Bus als Ersatzverkehr sei keine akzeptable Lösung.

Fehlendes Personal als mögliche Ursache

"Meinem Wissen nach ist die Hauptursache für die angekündigten Verschlechterungen das fehlende Personal", so Mucke in dem Schreiben an den VRR. "Ich bitte daher zu prüfen, inwieweit die Betreiber künftig dazu verpflichtet werden können, verstärkt Lockführer und Zugpersonal selbst auszubilden. Das könnte Teil künftiger Ausschreibungen sein", heißt es in dem Schreiben.


Die anhaltenden Probleme um die Schwebebahn in Wuppertal, die mit häufigen Ausfällen von sich reden macht, erwäht der Rathauschef in seinem Schreiben nicht.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal