Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Corona in Wuppertal: Schwebebahn-Betrieb wird eingeschränkt

Neuer Fahrplan  

Die Schwebebahn fährt wegen Corona-Krise seltener

23.03.2020, 14:11 Uhr | t-online.de

Corona in Wuppertal: Schwebebahn-Betrieb  wird eingeschränkt. Ein Zug der Wuppertaler Schwebebahn: Weil derzeit weniger Fahrgäste unterwegs sind, wird der Fahrplan angepasst. (Quelle: imago images/Tack/Arvhivbild)

Ein Zug der Wuppertaler Schwebebahn: Weil derzeit weniger Fahrgäste unterwegs sind, wird der Fahrplan angepasst. (Quelle: Tack/Arvhivbild/imago images)

Wegen der Corona-Krise passen die WSW ihren Fahrplan an. Unter der Woche fahren die öffentlichen Verkehrsmittel dann wie samstags. Das betrifft auch die Schwebebahn.

Weil wegen der Ausbreitung des Coronavirus und des Kontaktverbots weniger Menschen in Wuppertal unterwegs sind, passen die Stadtwerke (WSW)als Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel den Fahrplan an. Betroffen sind neben Bussen auch die Schwebebahn.

Wie die WSW mitteilten, gilt ab Donnerstag der Samstagfahrplan. Unter der Woche wird der reguläre Fahrplan für Samstage mit einem regulären 30-Minuten-Takt allerdings ergänzt. "SamstagPLUS" nennen die WSW das Angebot, das vor allem morgens dafür sorgen soll, dass Arbeitspendler zu ihren Jobs gelangen können. Auch auf Routen, die zu Krankenhäusern führt, wie etwa die Linie 628, fährt häufiger. Auch die Schwebebahn (Linie 60) fährt bis morgens um 10 Uhr häufiger.

Beschränkungen für Kunden

Ulrich Jaeger, Geschäftsführer der WSW mobil, betont: "Auch in schwierigen Zeiten bleiben wir ein verlässlicher Partner für unsere Fahrgäste. Niemand, der auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist, muss sich Sorgen machen, nicht mehr zur Arbeit zu kommen. Das Ziel des neuen Fahrplans ist die Aufrechterhaltung eines stabilen öffentlichen Nahverkehrs in Wuppertal.“

Kunden müssen dafür jedoch Einschränkungen in Kauf nehmen. So entfallen etwa die Nachtbusse, die sonst samstags, sonntags und feiertags in der Nacht unterwegs waren. Auch die Bürgerbusse entfallen. Auch die eigentlich zur Vorlesungszeiten angebotenen Busse zur Bergischen Universität Wuppertal entfallen bis nach Ende der Osterferien.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal