Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Wuppertal: Ex-Wissenschaftler der Uni wird Brasiliens Bildungsminister

Ehemaliger Postdoc  

Ex-Wissenschaftler der Uni-Wuppertal wird Minister in Brasilien

26.06.2020, 07:33 Uhr | dpa

Wuppertal: Ex-Wissenschaftler der Uni wird Brasiliens Bildungsminister. Die Flagge Brasiliens (Symbolbild): Der neue Bildungsminister des Landes war an der Uni Wuppertal tätig. (Quelle: imago images/Frank Sorge)

Die Flagge Brasiliens (Symbolbild): Der neue Bildungsminister des Landes war an der Uni Wuppertal tätig. (Quelle: Frank Sorge/imago images)

Carlos Alberto Decotelli ist als Postdoktorand an der Universität Wuppertal tätig gewesen. Nun hat Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro ihn zum neuen Bildungsminister ernannt.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat nach dem Abschied von Abraham Weintraub nun Carlos Alberto Decotelli zum neuen Bildungsminister ernannt. Das entsprechende Dekret wurde in einer Spezialausgabe des "Diário Oficial", einer Art Amtsblatt, am Donnerstag veröffentlicht.

Bolsonaro wies bei der Bekanntgabe seiner Wahl auf Twitter darauf hin, der neue Minister habe an der Universität Rio seinen Bachelor gemacht, an der argentinischen Universität Rosario den Doktortitel erworben und sei dann als Postdoktorand an der Universität Wuppertal tätig gewesen.

Zwischen Februar und August 2019 leitete er den Nationalen Entwicklungsfonds für Bildung (FNDE). Decotelli folgt auf Weintraub, der nach einer Reihe von Kontroversen in der vergangenen Woche seinen Posten geräumt hatte. Er ist der dritte Bildungsminister und der erste schwarze Minister in der Regierung Bolsonaro.

Durch den Reserveoffizier in der Marine nimmt die Zahl der Militärs in der Regierung weiter zu. Decotelli gilt als gemäßigter als Weintraub.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal