Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Corona in Wuppertal: Verschärfte Corona-Maßnahmen treten in Kraft

Steigene Infektionszahlen  

Verschärfte Corona-Regeln in Wuppertal treten in Kraft

12.10.2020, 10:01 Uhr | t-online

Corona in Wuppertal: Verschärfte Corona-Maßnahmen treten in Kraft. Eine Karte auf einem Laptop zeigt die Corona-Hotsots in Nordrhein-Westfalen: Die Stadt liegt seit Tagen über dem kritischen Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. (Quelle: imago images/Wölk)

Eine Karte auf einem Laptop zeigt die Corona-Hotsots in Nordrhein-Westfalen: Die Stadt liegt seit Tagen über dem kritischen Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. (Quelle: Wölk/imago images)

Wegen steigender Infektionszahlen treten in Wuppertal verschärfte Corona-Regeln in Kraft. So wird die Teilnehmerzahl bei Feiern noch weiter begrenzt. Auch Kontaktbeschränkungen werden eingeführt.

Die Stadt Wuppertal hat am Montag eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die ab sofort gilt und in der verschärfte Corona-Regeln beschlossen worden sind. So wird die Teilnehmerzahl bei privaten Feiern weiter eingeschränkt. Hatte bisher eine Obergrenze von 50 Teilnehmern bei privaten Feiern wie Geburtstagen gegolten, nun dürfen maximal 25 Personen daran teilnehmen. 

Neu ist, dass bei den Feiern eine Teilnehmerliste geführt werden muss. "Angezeigt" werden bei der Stadt müssen sie allerdings nicht. Das ist erst etwa bei Trauungen notwendig, bei der mehr als 25 Personen anwesend sein sollen. Denn hier dürfen bis zu 50 Menschen zusammenkommen.

Wegen der steigenden Infektionzahlen sind nun auch Martinsumzüge nicht mehr gestattet. In der letzten Woche hatte es für diese Veranstaltungen noch Hoffnung gegeben.

Veranstaltungen eingeschränkt

Ebenfalls auf Einschränkungen müssen sich Wuppertaler beim Zusammenkommen auf öffentlichen Plätzen und Straßen einstellen. Denn ab sofort dürfen sich nur noch maximal fünf Personen oder Mitglieder zweier Haushalte treffen. Diese Regelung gelte auch für Restaurants, Geschäfte, Freizeit- und Kultureinrichtungen, heißt es in der Verfügung.

Für Veranstaltungen gibt es ebenfalls neue Beschränkungen. So sind sie auf eine maximale Teilnehmerzahl von 150 Personen bzw eine maximale Zuschauermenge von 25 Prozent der Kapazität begrenzt. In Wuppertal waren mit Stand Montagmorgen insgesamt 233 Personen akut mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie hat es insgesamt 2.055 Fälle gegeben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal