Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Wuppertal: Kirchen bieten Corona-Gottesdienste zu Heiligabend an

Heiligabend in Wuppertal  

Kirchen bereiten sich auf ungewöhnliche Gottesdienste vor

24.11.2020, 10:35 Uhr | tme, t-online, dpa

Wuppertal: Kirchen bieten Corona-Gottesdienste zu Heiligabend an. Eine Mund-Nasen-Maske liegt auf einer Kirchenbank (Symbolbild): In Wuppertal und anderen Städten in NRW bereiten sich die Kirchen auf besondere Corona-Gottesdienste zu Weihnachten vor. (Quelle: imago images/Eibner)

Eine Mund-Nasen-Maske liegt auf einer Kirchenbank (Symbolbild): In Wuppertal und anderen Städten in NRW bereiten sich die Kirchen auf besondere Corona-Gottesdienste zu Weihnachten vor. (Quelle: Eibner/imago images)

Für viele gehört ein Kirchenbesuch an Heiligabend dazu. Doch wegen der Corona-Pandemie ist das spontan schwer möglich. Alternativen gibt es in Wuppertal dennoch.

Die evangelischen und katholischen Kirchen in Wuppertal können wegen der Corona-Pandemie Gottesdienste an Heiligabend nur unter bestimmten Voraussetzungen anbieten. Denn größere Ansammlungen von Menschen sind wegen erhöhter Infektionsgefahr verboten. Doch mit Kreativität entwickeln die Kirchen derzeit Konzepte, wie Gläubige dennoch einen Gottesdienst an Heiligabend feiern können.

Der evangelische Präses Manfred Rekowski etwa will an Heiligabend einen Gottesdienst auf einem Wuppertaler Friedhof zelebrieren. Die Gemeinde Unterbarmen lädt zum Open Air Gottesdienst auf dem Gelände der Firma Holzrichter. Dort ist sogar Musik mit einem Bläserensemble geplant. Doch die Teilnehmerzahl ist begrenzt und Anmeldungen nötig, die ab dem 27. November vorgenommen werden können.

Gottesdienste im Livestream

Die katholische Kirche in Wuppertal bietet ebenfalls einige Gottesdienste an Heiligabend und über die Feiertage an. Hier gelten ebenfalls in einigen Gemeinden Anmeldepflichten, so wie etwa in der Pfarrgemeinde St. Antonius. Dort wird für einen besseren Überblick wie viele Gläubige kommen werden, um Anmeldung gebeten. Die Gemeinde bietet abseits der Weihnachtsgottesdienste ihre Heiligen Messen jeden Sonntag auch im Livestream auf YouTube an.

Andere Gemeinden in Nordrhein-Westfalen sind ebenfalls einfallsreich, was die Gestaltung der Weihnachtsgottesdienste angeht. So bereitet der katholische Pastoralverbund Balve-Hönnetal im Sauerland auf dem Kirchplatz einen Stationen-Gottesdienst vor: Dabei geht man von Hütte zu Hütte, an der einen wird gesungen, an der nächsten etwas vorgelesen. Eine Gemeinde im Münsterland wiederum veranstaltet "Hirtengänge" zu Bauernhöfen, wo dann die Weihnachtsgeschichte vorgelesen wird.

Verwendete Quellen:
  • Evangelisch in Wuppertal: Gottesdienste
  • Katholische Pfarrgemeinde St. Antonius: Homepage
  • Eigene Recherchen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal