Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Nationalsozialismus in Wuppertal: Stadt gedenkt Opfer des Holocausts

Digitale Veranstaltung  

Wuppertal gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

27.01.2021, 11:04 Uhr | t-online

Nationalsozialismus in Wuppertal: Stadt gedenkt Opfer des Holocausts. Ein Mann geht durch das Tor des KZ-Sachsenhausen in der Nähe von Berlin (Symbolbild):  in Wuppertal wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. (Quelle: AP/dpa/Schreiber)

Ein Mann geht durch das Tor des KZ-Sachsenhausen in der Nähe von Berlin (Symbolbild): in Wuppertal wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. (Quelle: Schreiber/AP/dpa)

In Deutschland wird traditionell am 27. Januar der Opfer des Nationalsozialismus und des Holocausts gedacht. Auch in Wuppertal gibt es eine Gedenkveranstaltung – wegen Corona aber nur digital.

In Wuppertal wird am Mittwoch mit einer digitalen Veranstaltung den Opfers des Nationalsozialismus gedacht. Der 27. Januar ist seit 1997 zentraler Gedenktag in Deutschland, auch an die Schrecken des Holocausts zu erinnern. Seit 2005 gilt der Tag als Internationaler Holocaust-Gedenktag. 

Wegen der Corona-Pandemie können die Feierlichkeiten auch in Wuppertal nur digital stattfinden. Das Hauptthema der Veranstaltung, die gemeinsam von der Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal und der Stadt organisiert wurde, lautet: "2021 – vor 80 Jahren, am 22. Juni 1941: Beginn des Holocaust mit dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in die Sowjetunion."

Musik und Lesung als Gedenken

Dafür wurde bereits vor dem offiziellen Gedenktag ein Programm aufgenommen und als Video ins Internet hochgeladen. Dort ist unter anderem ein Gespräch mit OB Uwe Schneidewind und der Leiterin der Begegnungsstätte Dr. Ulrike Schrader zu sehen. Außerdem wird ein Gedicht vorgelesen und Musik gespielt.

Die Nationalsozialisten und ihre Helfer hatten während des Zweiten Weltkrieges sechs Millionen Juden ermordet. Seit 1951 erinnert Israel am Holocaust-Gedenktag an die Opfer. Die Vereinten Nationen legten 2005 den Internationalen Holocaust-Gedenktag auf den 27. Januar fest. An diesem Tag erreichte die Rote Armee 1945 das deutsche Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und befreite mehr als 7.000 überlebende Häftlinge. Allein in Auschwitz brachten die Nazis mehr als eine Million Menschen um, zumeist Juden. Viele wurden vergast, die Leichen anschließend verbrannt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal