Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Aufnahmestopp nach Corona-Ausbruch in Wuppertaler Klinik

Wuppertal  

Aufnahmestopp nach Corona-Ausbruch in Wuppertaler Klinik

04.11.2021, 12:03 Uhr | dpa

Nach einem Corona-Ausbruch in der Wuppertaler Reha-Klinik Bergisch-Land hat die Klinikleitung einen Aufnahmestopp angeordnet. Die meisten Patienten seien verlegt oder entlassen worden, soweit dies medizinisch möglich sei, teilte die Klinikleitung am Donnerstag mit. Vergangene Woche seien erste Corona-Infektionen festgestellt worden, aktuell seien 23 Patienten, neun Mitarbeiter und vier Begleitpersonen infiziert.

In der Klinik, die auf die Krebs-Nachsorge spezialisiert ist, seien mehr als 90 Prozent der Patienten und Mitarbeiter geimpft. Derzeit seien nur wenige Patienten in der Klinik, die aus medizinischen Gründen nicht entlassen werden konnten. Wie lange die Schutzmaßnahmen noch nötig sind, lasse sich derzeit nicht abschätzen, so die Klinik. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: