• Home
  • Regional
  • Wuppertal
  • Prozess um S├Ąureanschlag auf Manager beginnt am 24. Juni


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextIsrael schie├čt drei Hisbollah-Drohnen abSymbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextRegierung r├Ąt zu NotstromaggregatenSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffen

Prozess um S├Ąureanschlag auf Manager beginnt am 24. Juni

Von dpa
11.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Justitia
Blick auf die Justitia ├╝ber dem Eingang eines Landgerichts. (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Strafprozess um den S├Ąure-Anschlag auf Energie-Manager Bernhard G├╝nther beginnt am 24. Juni. Das hat das Wuppertaler Landgericht am Mittwoch mitgeteilt. Angeklagt ist ein 41-J├Ąhriger wegen gemeinschaftlicher schwerer K├Ârperverletzung.

Der Belgier soll zusammen mit einer weiteren Person den damals 51-j├Ąhrigen Manager am 4. M├Ąrz 2018 nach dem Joggen in der N├Ąhe seines Wohnhauses in Haan bei D├╝sseldorf ├╝berfallen und mit hochkonzentrierter Schwefels├Ąure ver├Ątzt haben.

G├╝nther war zur Tatzeit Finanzchef der sp├Ąter von Eon ├╝bernommenen RWE-Tochter Innogy. Inzwischen hat er das Unternehmen verlassen. Innogy hatte seinerzeit eine Belohnung von 100.000 Euro ausgesetzt. In einem Interview hatte sich G├╝nther ├╝berzeugt gezeigt, dass das Motiv hinter der Tat im "beruflichen Umfeld" liege.

Der Beschuldigte war am 14. Dezember 2021 in der belgischen Provinz Limburg nach Erlass eines europ├Ąischen Haftbefehls widerstandslos festgenommen und sp├Ąter nach Deutschland ausgeliefert worden.

Ermittlungen hatten ergeben, dass sein DNA-Profil mit am Tatort aufgefundenen DNA-Spuren ├╝bereinstimmt. G├╝nther hatte laut Anklage bleibende Verletzungen am Kopf erlitten. Er sei bereits mehrfach operiert worden und werde sich auch k├╝nftig weiteren Operationen unterziehen m├╝ssen. Das Landgericht hat f├╝r den Prozess acht Verhandlungstage bis 31. August angesetzt. Vorsitzender Richter ist Holger Jung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Haan

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website