• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Updates am Haas-Boliden – Mick Schumacher geht leer aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text9-Euro-Ticket: Diese Branche profitiertSymbolbild für ein VideoRegenwasser weltweit nicht trinkbarSymbolbild für einen TextMann springt auf Flucht in Fluss – totSymbolbild für einen TextTrainer zum dritten Mal vor WM gefeuertSymbolbild für ein VideoFranzose bricht Weltrekord im TieftauchenSymbolbild für einen TextSchlagerstar: Minipanne bei HochzeitSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserToni Kroos: Fieser Reporter-SpruchSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Geplante Haas-Updates: Schumacher geht leer aus

Von Florian Vonholdt

Aktualisiert am 26.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Mick Schumacher: Für den Deutschen läuft es in seiner zweiten Formel-1-Saison nicht rund.
Mick Schumacher: Für den Deutschen läuft es in seiner zweiten Formel-1-Saison nicht rund. (Quelle: IMAGO/Jerry Andre)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zum nächsten Rennen gibt es Neuerungen am Haas-Boliden. Aber nur für Schumachers Teamkollegen. Dazu äußerste sich sein Teamchef.

In seinem Haas-Rennwagen erlebte Mick Schumacher beim Grand Prix von Frankreich ein schwaches Wochenende. Eine Strafe für die Startaufstellung und Fehler im Rennen machten es unmöglich, dass der 23-Jährige zum dritten Mal nacheinander WM-Punkte einfuhr. Platz 15 gab es am Ende für den ehemaligen Formel-2-Meister. "Wir haben ein paar Sachen gelernt und hoffen, dass wir es in Budapest besser machen können."

Zum Großen Preis von Ungarn soll es dann auch das lange geplante Update am Haas-Boliden geben, das bereits mehrfach verschoben wurde. Neuerungen am Unterboden und den Seitenkästen stehen dabei im Vordergrund. Das Problem für Schumacher: Diese Neuerungen sind nur für seinen Teamkollegen Kevin Magnussen vorgesehen. Der Grund für die Entscheidung: Magnussen steht in der WM-Wertung vor Schumacher.

Haas-Teamchef Günther Steiner erklärt: "Selbst für das eine Auto werden wir kaum Ersatzteile haben. Wir hatten dieses Jahr viele Unfälle und haben unsere ganzen Materialien deshalb aufgebraucht."

Schumacher nahm die Entscheidung hin, sagte nach dem Frankreich-Rennen: "Für mich ist das okay". Vor allem zu Beginn der Saison war der Deutsche in zahlreiche Unfälle verwickelt, hatte so bereits einen hohen Verschleiß an Ersatzteilen – und muss sich nun in Sachen Updates hinter Magnussen anstellen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ihm bleiben kaum Optionen
Von Nils Kögler
FrankreichUnfall
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website