t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFormel 1

Formel 1: Red-Bull-Chefmechaniker Lee Stevenson wechselt zu Audi


Rückschlag für Verstappen-Team
Formel 1: Red Bulls Chefmechaniker wechselt den Rennstall

Von t-online, wl

01.04.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 44581896Vergrößern des BildesLee Stevenson: Er verlässt Red Bull. (Quelle: via www.imago-images.de/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Rückschlag für Max Verstappen und Red Bull: Das Weltmeisterteam der Formel 1 verliert einen langjährigen Erfolgsgaranten. Diesen zieht es zur Konkurrenz.

Lee Stevenson hat einen neuen Arbeitgeber. Der langjährige Chefmechaniker vom Formel-1-Rennstall Red Bull um Weltmeister Max Verstappen tritt an diesem Montag (1. April) seine neue Stelle bei Audi/Sauber an. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Stevenson war 18 Jahre bei Red Bull tätig, arbeitete erfolgreich an zahlreichen Boliden des Rennstalls. Bereits am vergangenen Donnerstag hatte er auf Instagram bekannt gegeben, dass er nun aber ein neues Kapitel aufschlagen werde.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Am kommenden Sonntag gastiert die Formel 1 in Japan. Stevenson erklärte, dass er schon dann seiner neuen Arbeit nachgehen werde, sprach von seinem "neuen Team am anderen Ende der Boxengasse". Nun scheint klar zu sein, dass es sich dabei um Sauber handelt. Der Rennstall wird 2026 komplett von Audi übernommen.

"Hätte nie gedacht, dass wir Rennen gewinnen"

In seinem Abschiedsvideo ließ Stevenson seine Zeit bei Red Bull Revue passieren. "Es waren unglaubliche 18 Jahre, und all die Dinge, die ich hier mit dem Team erreichen konnte, waren einfach unglaublich", sagte er. "Als ich 2006 anfing, hätte ich nie gedacht, dass wir Rennen gewinnen, Polepositions holen oder Meisterschaften gewinnen würden, aber wir haben all das geschafft und es war einfach unglaublich."

Stevenson war 2006 als vierter Mechaniker bei Red Bull gestartet, schaffte es über die Jahre bis zum ersten Mechaniker und 2020 zum Support Team Chief Mechanic. 2023 wurde der Brite dann zum Chefmechaniker des Rennstalls. Sein Nachfolger in dieser Position bei Red Bull wird nun Chris Gent, der schon seit Beginn dieser Formel-1-Saison in dieser Funktion agiert.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website