Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 2: Rennen in Monza: Defekt bremst Mick Schumacher aus

Formel 2  

Rennen in Monza: Defekt bremst Schumacher aus

07.09.2019, 18:47 Uhr | sid

Formel 2: Rennen in Monza: Defekt bremst Mick Schumacher aus. Mick Schumacher: Der Deutsche erlebte ein enttäuschendes Rennen.  (Quelle: dpa/Luca Bruno)

Mick Schumacher: Der Deutsche erlebte ein enttäuschendes Rennen. (Quelle: Luca Bruno/dpa)

Eine Woche nach dem tragischen Unfalltod Anthoine Huberts ist die Formel 2 wieder an den Start gegangen. Für Mick Schumacher endete das Rennen in Monza allerdings enttäuschend. 

Mick Schumacher (20) hat das Renngeschehen in der Formel 2 nach dem schockierenden Unfalltod seines Fahrer-Kollegen Anthoine Hubert mit einer sportlichen Enttäuschung wiederaufgenommen. Im ersten von zwei Rennen in Monza wurde der Prema-Pilot beim Sieg des Japaners Nobuharu Matsushita (Carlin) von einem Defekt zurückgeworfen.

Schumacher stand über mehrere Runden in der Box und fuhr erst spät wieder auf die Strecke. Die kurz vor Schluss aufgestellte schnellste Runde (1:35,104 Minuten) wurde nicht mit Punkten belohnt. Am Sonntag (10.50 Uhr) steht in Italien noch das Sprintrennen auf dem Programm.

Rennwochenende in Gedenken an Hubert

Das Hauptrennen am Samstag war der erste Formel-2-Lauf nach den tragischen Vorfällen am vergangenen Wochenende im belgischen Spa. Hubert (22) war schwer verunglückt und erlag seinen Verletzungen. Das Rennwochenende in Monza findet auch im Gedenken an den Franzosen statt.

Der bei dem Unfall in Spa schwer verletzte US-Amerikaner Juan Manuel Correa (20) hat mit neuen Komplikationen zu kämpfen. Wie seine Familie in einem Statement veröffentlichte, erlitt Correa ein akutes Lungenversagen und muss künstlich beatmet werden.


Er sei demnach nicht bei Bewusstsein, sein Zustand sei "kritisch, aber stabil". "Wir sind überzeugt, dass unser Sohn uns mit seinem Kampfgeist und seiner Stärke überraschen wird und sich komplett erholt", schrieb die Familie. Correa war mit etwa 260 km/h in Huberts Auto gekracht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal