Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1: Ex-Weltmeister Fernando Alonso plant Comeback

Fernando Alonso  

Ex-Weltmeister plant Formel-1-Comeback

13.01.2020, 12:59 Uhr | t-online.de, sid

Formel 1: Ex-Weltmeister Fernando Alonso plant Comeback. Fernando Alonso: Der 38-Jährige wurde sowohl 2005 als auch 2006 Formel-1-Weltmeister. (Quelle: imago images/PanoramiC)

Fernando Alonso: Der 38-Jährige wurde sowohl 2005 als auch 2006 Formel-1-Weltmeister. (Quelle: PanoramiC/imago images)

Über Jahre hinweg war Fernando Alonso an der Spitze der Formel 1. Aktuell fährt der Spanier bei der Rallye Dakar mit. Doch wenn es nach Alonso geht, gibt es schon bald ein Comeback in der Königsklasse.

Der zweimalige Formel 1-Weltmeister Fernando Alonso denkt über ein Comeback in der Königsklasse des Motorsports nach. "Meine Liebe für die Formel 1 wird immer da sein", sagte der Spanier während des Ruhetages der Rallye Dakar in Riad. Nach den 500 Meilen von Indianapolis im Mai werde sich Alonso über seine Pläne für 2021 Gedanken machen, eine Rückkehr in die Formel 1 nach zwei Jahren Pause "wird auf dem Tisch liegen".

"Das würde mir sehr viel bedeuten"

Für dieses Jahr hatte Alonso die Formel 1 nicht so sehr im Fokus, da er sich auf die Langstrecken-WM und auf die monatelange Vorbereitung auf die Rallye Dakar konzentriert habe. Eine Rückkehr zur härtesten Wüstenrallye der Welt schließt Alonso nicht aus, allerdings erst "eines Tages mit mehr Chancen auf den Sieg".

Dieses Jahr hätte er nur sehen wollen, ob er konkurrenzfähig sei und sich auf den Rallyesport einstellen könne. "Um ehrlich zu sein, ist dieses Häkchen im Kästchen gesetzt", sagte Alonso. Nach der Rallye in Saudi-Arabien wird Alonso beim Indy 500 in den USA versuchen, die "Triple Crown" des Motorsports zu holen.

"Das würde mir sehr viel bedeuten, weil es Teil der Motorsportgeschichte wäre", sagte der 38-Jährige. Das Formel-1-Rennen in Monaco sowie die 24 Stunden von Le Mans hatte er jeweils zweimal gewonnen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal