Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1 in Portimão: Vettel und der Gullydeckel

Formel 1 in Portimão  

Vettel und der Gullydeckel

24.10.2020, 15:24 Uhr | dpa

Formel 1 in Portimão: Vettel und der Gullydeckel. Arbeiter reparieren den losen Gullydeckel auf dem Algarve International Circuit.

Arbeiter reparieren den losen Gullydeckel auf dem Algarve International Circuit. Foto: Rudy Carezzevoli/Pool GETTY/dpa. (Quelle: dpa)

Portimão (dpa) - Er konnte nichts dafür. Aber die Verzögerung der Qualifikation zur Formel-1-Premiere in Portimão wurde durch Sebastian Vettel ausgelöst.

Gegen Ende des Freien Trainings raste der 33 Jahre alte gebürtige Heppenheimer am Streckenrand entlang mit seinem Ferrari. In Kurve 14 zog er mit seinem Wagen durch die Kräfte unter seinem Auto einen Gullydeckel aus der Halterung.

Und das ist äußerst gefährlich. Also musste Abhilfe geschaffen werden. Eine Reihe emsiger Mitarbeiter des Autódromo Internacional do Algarve kamen zum Einsatz, die Abflussabdeckung wurde kurzerhand zubetoniert. Damit's schneller geht, wurde der Beton mit einem Föhn getrocknet. Die K.o.-Ausscheidung musste dennoch erstmal verschoben werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal