Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFormel 1

Formel 1: Saison-Auftakt in Australien ist in Gefahr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTaliban: Erste öffentliche HinrichtungSymbolbild für einen TextRennfahrer verliert FührerscheinSymbolbild für einen TextEx-ZDF-Moderator bekommt RTL-ShowSymbolbild für einen TextLegendärer Co-Trainer beendet KarriereSymbolbild für einen TextRonaldo-Schwester wütet gegen PortugalSymbolbild für einen TextLetzte "Königin der Lüfte" ausgeliefertSymbolbild für einen TextDie "maischberger"-Gäste heuteSymbolbild für einen TextMehr als 150 Verletzte bei ZugunglückSymbolbild für einen TextKiKa-Moderator wurde rausgeworfenSymbolbild für einen TextDas ist die Ehefrau von Markus LanzSymbolbild für einen TextMetzger bietet Job für "Klima-Kleber"Symbolbild für einen Watson TeaserTV-Eklat: Krömer-Gast zieht KonsequenzenSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Formel-1-Auftakt in Australien wohl gefährdet

Von sid
04.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Mick Schumacher: Das Debüt des Sohnes der Formel-1-Legende Michael könnte nun doch nicht in Australien stattfinden.
Mick Schumacher: Das Debüt des Sohnes der Formel-1-Legende Michael könnte nun doch nicht in Australien stattfinden. (Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Formel 1 startet normalerweise in Australien in die Saison. Doch auch in diesem Jahr ist der Auftakt dort nicht selbstverständlich. Mick Schumacher und die F1-Piloten könnten in einem anderen Land starten.

Das für den 21. März geplante Renndebüt von Mick Schumacher (Haas) in der Formel 1 ist offenbar gefährdet. Der Saisonauftakt in Down Under könnte wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie verschoben werden, wie die Onlineausgaben der Fachmagazine "Autosport" und "Motorsport" berichten. Demnach soll das Rennen später im Jahr nachgeholt werden. In Australien gelten im Kampf gegen Covid-19 strenge Beschränkungen.

Ein Sprecher äußerte sich nicht konkret zu den Gerüchten und betonte, dass man sich "auf die Rückkehr der Formel 1 im März dieses Jahres" freue. Im 23 Rennen umfassenden Rekordkalender der Königsklasse ist für den 28. März ein Wettkampf in Bahrain vorgesehen.

Im Vorjahr wenige Stunden zuvor abgesagt

Im Vorjahr war das Rennen in Australien wegen Corona nur wenige Stunden vor dem Beginn des Trainings abgesagt worden. Wegen der Pandemie war die mit eigentlich 22 Grand Prix geplante WM auf 17 Rennen reduziert worden.

Schumacher ist nach seinem Titelgewinn in der Formel 2 aufgestiegen. Rund 30 Jahre nach seinem Vater und Rekordweltmeister Michael Schumacher soll er in diesem Jahr für Haas sein Debüt feiern. Neben Sebastian Vettel (Aston Martin) wird er der zweite deutsche Fahrer in der Königsklasse sein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Plan für neue Saison steht: Das sind die Sprintrennen 2023
AustralienMichael Schumacher
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website