• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1: Mick Schumacher und Haas enthüllen neuen Boliden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für ein VideoSaharastaub lässt Gletscher schmelzenSymbolbild für einen TextKölner Europapokal-Gegner steht festSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Mick Schumacher und Haas enthüllen neuen Boliden

Von sid, t-online
Aktualisiert am 12.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Mick Schumacher: Der Sohn der Motorsport-Legende Michael steht vor seiner ersten Formel-1-Saison.
Mick Schumacher: Der Sohn der Motorsport-Legende Michael steht vor seiner ersten Formel-1-Saison. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In knapp zwei Wochen beginnt die neue Formel-1-Saison. Mit dabei ist dann erstmals auch Mick Schumacher, der für das Team Haas an den Start gehen wird. Am Freitag präsentierte das Team das neue Fahrgerät.

Das vielfach diskutierte Design des neuen Rennwagens ist bereits seit einer Woche bekannt, kurz vor Beginn der Formel 1-Testfahrten in Bahrain enthüllte Haas durch seine Piloten Mick Schumacher und Nikita Masepin nun als letztes Team den Boliden für die neue Saison. Um 10.03 Uhr (Ortszeit) eröffnete Schumacher dann die Tests aus Sicht des US-Rennstalls, nach der Mittagspause übernimmt der Russe Masepin das Cockpit. Allen zehn Teams stehen drei Tage zum Testen zur Verfügung.

"Ich freue mich jetzt einfach, dass ich fahren kann. Es ist zwei Monate her", sagte Schumacher vor der Jungfernfahrt im VF21 bei Sky: "Die Wärme in der Wüste tut uns gut. Ich freue mich, bin sehr motiviert." Knapp neun Jahre nach dem Rücktritt seines Vaters, Rekordweltmeister Michael Schumacher, ist der berühmte Name zurück in der Königsklasse.

Farbgebung sorgte für Aufsehen

Der VF21 ist eine dezente Weiterentwicklung des Vorjahreswagens, Änderungen wurden in erster Linie am Unterboden vorgenommen. Zudem hat Ferrari seinem Kundenteam einen überarbeiteten Motor zur Verfügung gestellt. Wesentliche Upgrades im Verlauf der Saison sind nicht zu erwarten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Plötzlich crasht der "Feuerdrachen"
urn:newsml:dpa.com:20090101:220811-911-010401


Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Laut Haas-Teamchef Günther Steiner fließen alle Ressourcen in den Rennwagen für 2022, dann greift ein grundlegend neues Reglement. Die Formel-1-Neulinge Schumacher (21) und Masepin (22) sollen in der am 28. März ebenfalls in Bahrain beginnenden Saison vor allem lernen.

Der Haas-Rennwagen hatte durch die Farbgebung Weiß, Blau und Rot für Aufsehen gesorgt. Nicht wenige Beobachter stellten an verschiedenen Stellen zumindest Ähnlichkeiten mit der russischen Flagge fest. Diese ist im Zuge der Zwei-Jahres-Sperre durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS wegen Dopingmanipulationen bis Dezember 2022 aus dem Weltsport verbannt. Die Welt-Anti-Doping-Agentur prüft die Angelegenheit.

Steiner verwies darauf, dies seien "nun mal die Teamfarben". Der neue Haas-Namenssponsor Uralkali ist der größte Mineraldüngerhersteller Russlands - und im Besitz von Nikita Masepins Vater Dimitri.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Nils Kögler
FerrariMichael Schumacher
Motorsport

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website