Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Hamburger SV gewinnt und baut die Tabellenführung aus

2. Bundesliga  

HSV bezwingt Sandhausen – Kein Sieger in Heidenheim

30.01.2019, 22:52 Uhr | dpa

2. Liga: Hamburger SV gewinnt und baut die Tabellenführung aus. Umkämpfte Partie: Hamburgs Orel Mangala (r.) und Sandhausens Philipp Förster kämpfen um den Ball.  (Quelle: dpa/Christian Charisius)

Umkämpfte Partie: Hamburgs Orel Mangala (r.) und Sandhausens Philipp Förster kämpfen um den Ball. (Quelle: Christian Charisius/dpa)

Der Hamburger Sportverein thront nach dem 2:1 über den SV Sandhausen weiterhin an der Tabellenspitze. In Heidenheim gibt es nach einem Anfangspektakel keinen Sieger.

Torgarant Pierre-Michel Lasogga hat den Hamburger SV zum Auftakt in das neue Fußball-Jahr vor einer bösen Überraschung bewahrt. Der Stürmer erzielte am Mittwochabend beim hoch verdienten 2:1 (1:0) gegen den SV Sandhausen beide Treffer für die Hanseaten und sicherte dem HSV mit seinen Saisontoren acht und neun weiter die Tabellenführung in der 2. Bundesliga. Der 27-Jährige traf erst in der 45., später noch einmal in der 68. Minute. Zwischenzeitlich hatte Andrew Wooten (65.) per Foulelfmeter völlig überraschend den Ausgleich für hoffnungslos unterlegenen Gäste erzielt.

Die Hamburger dominierten die abstiegsgefährdeten Gäste von Beginn an. Schon in den ersten 15 Minuten hatten sie drei Chancen durch Lewis Holtby (10.), Khaled Narey (14.) und Lasogga (15.). Erst mit der Zeit gewann Sandhausen in der Deckung Stabilität.

 Ex-HSVer Dennis Diekmeier wird gefoult – Elfmeter

In der Offensive fanden die Gäste vor 36 564 Zuschauer indes nicht statt. So konnten sich die Hamburger in aller Ruhe an Sandhausens Deckung abarbeiten, machten aber zu wenig aus ihrer Dominanz. Erst kurz vor der Pause gelang Lasogga (45.) endlich die Führung. Allerdings stand Vorlagengeber Bakery Jatta im Abseits.

Auch nach dem Wechsel änderten sich die Verhältnisse nicht. Der HSV agierte, Sandhausen reagierte. Überraschend dann der Ausgleich: Nach einem Zweikampf mit Jatta fiel der Ex-HSVer Dennis Diekmeier im Strafraum. Wooten (65.) verwandelte sicher den Elfmeter - es war der erste Torschuss der Gäste überhaupt.

Es war nur ein kurzes Lebenszeichen des SVS. Schon drei Minuten später war es wieder Lasogga, der die erneute Führung erzielte. Danach kontrollierten die Hamburger wieder das Geschehen. In der Schlussphase durfte auch Winter-Zugang Berkay Özcan noch sein Debüt im HSV-Mittelfeld geben.

Kein Sieger in Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim und Holstein Kiel haben den Sprung nah an die Aufstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Im ersten Pflichtspiel des Jahres trennten sich die beiden punktgleichen Tabellennachbarn am Mittwoch leistungsgerecht 2:2 (2:1). In der spektakulären Anfangsphase brachte der zuletzt angeschlagene Jonas Meffert (4.) die Gäste vor 9000 Zuschauern per Kopf in Führung.

Doch zwei Aussetzer der Kieler nutzten Robert Glatzel (7.) und Denis Thomalla (14.) schon kurz darauf zur Heidenheimer Führung. In der Schlussphase rettete den Kielern ein Eigentor von FCH-Verteidiger Timo Beermann (81.) noch einen Punkt.

Die Norddeutschen blieben mit 31 Zählern weiter auf Rang fünf vor den punktgleichen Heidenheimern. Beide Clubs liegen drei Zähler hinter dem FC St. Pauli auf dem Relegationsplatz drei.


Die Heidenheimer und Kieler zeigten den Zuschauern ein gutklassiges Spiel mit einem aufregenden 15 Start-Minuten. Nach der Führung der Gäste übernahmen die Kieler mehr und mehr die Kontrolle. Doch die Gastgeber standen lange sicher in der Deckung und ließen lange so gut wie nichts zu. Zugleich blieben sie mit ihren Kontern gefährlich. Am Ende hatten die Heidenheimer Pech, den Sieg durch das Eigentor noch zu verlieren. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal