Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Liga: Neuer Braunschweig-Präsident wird am 13. November gewählt

2. Liga  

Neuer Braunschweig-Präsident wird am 13. November gewählt

27.07.2020, 12:11 Uhr | dpa

2. Liga: Neuer Braunschweig-Präsident wird am 13. November gewählt. Hatte seine Ämter als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Eintracht Braunschweig niedergelegt: Sebastian Ebel.

Hatte seine Ämter als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Eintracht Braunschweig niedergelegt: Sebastian Ebel. Foto: Peter Steffen/dpa. (Quelle: dpa)

Braunschweig (dpa) - Der Nachfolger von Sebastian Ebel als Präsident von Eintracht Braunschweig soll am 13. November gewählt werden, teilte der Fußball-Zweitligist mit.

Ebel hatte seine Ämter als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates vor rund zwei Wochen niedergelegt. Bis zur schon länger geplanten ordentlichen Mitgliederversammlung im November wird der erste Vizepräsident Christoph Bratmann die Aufgaben als amtierender Präsident übernehmen, wozu auch Gespräche mit potenziellen Nachfolgern gehören.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal