Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

Ende der Geisterspiele - Aue-Präsident drängt auf Fan-Rückkehr: "Wird irgendwann eng"

Ende der Geisterspiele  

Aue-Präsident drängt auf Fan-Rückkehr: "Wird irgendwann eng"

29.04.2021, 10:23 Uhr | dpa

Ende der Geisterspiele - Aue-Präsident drängt auf Fan-Rückkehr: "Wird irgendwann eng". Wünscht sich eine baldige Rückkehr der Fans in die Fußball-Stadien: Aue-Boss Helge Leonhardt.

Wünscht sich eine baldige Rückkehr der Fans in die Fußball-Stadien: Aue-Boss Helge Leonhardt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa. (Quelle: dpa)

Aue (dpa) – Präsident Helge Leonhardt von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue drängt auf eine Rückkehr der Fans zur neuen Saison.

"Wir müssen es endlich schaffen, dass unsere gut entwickelten Hygienekonzepte Anwendung finden", sagte der 62-Jährige dem "Kicker". Für Leonhardt ist eine greifende Impfkampagne ganz entscheidend: "Dann wird auch die Wirtschaft enorm profitieren und es die Konjunktur beflügeln, dann kommen Sponsoren dazu, dann ist das richtig gut. Wenn nicht, na ja, wird's für alle irgendwann eng."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: