Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Warum Schiedsrichter Stieler jetzt offenbar eine Sperre droht

...

Der Fall Petersen  

Warum Schiedsrichter Stieler jetzt offenbar eine Sperre droht

24.04.2018, 07:36 Uhr | flo, t-online.de

Nils Petersen wurde bei der 0:2-Niederlage des SC Freiburg beim FC Schalke 04 des Feldes verwiesen. Coach Christian Streich äußert komplettes Unverständnis und erinnert an Stuttgart. (Screenshot: Omnisport)
Streich zu Petersen-Rot: "Es ist unglaublich"

Nils Petersen wurde bei der 0:2-Niederlage des SC Freiburg beim FC Schalke 04 des Feldes verwiesen. Coach Christian Streich äußert komplettes Unverständnis und erinnert an Stuttgart. (Quelle: Omnisport)

Grund für seinen Ausraster: Freiburg-Coach Christian Streich hatte völliges Unverständnis zu der roten Karte gegen Petersen geäußert. (Quelle: Omnisport)


Die Gelb-Rote Karte für Freiburgs Petersen auf Schalke hatte für riesige Diskussionen gesorgt – jetzt könnte der Fall wohl Folgen für den Schiedsrichter haben.

Schiedsrichter Tobias Stieler droht offenbar eine Sperre. "Bild" berichtet, dass der 36-Jährige bei der Sportgerichtsverhandlung zum Fall der Gelb-Roten Karte für Freiburg-Stürmer Nils Petersen die Aussage verweigert habe – und zitiert Richter Hans E. Lorenz: "Das ist richtig. Er hat partiell seine Aussage verweigert."

Schiedsrichter Tobias Stieler ist umringt von Spielern des SC Freiburg: U.a. Janik Haberer (v.l.), Nils Petersen, Manuel Gulde, Torwart Alexander Schwolow. Das Spiel auf Schalke hat immer noch Folgen. (Quelle: imago/Sven Simon)Schiedsrichter Tobias Stieler ist umringt von Spielern des SC Freiburg: u. a. Janik Haberer (v.l.), Nils Petersen, Manuel Gulde, Torwart Alexander Schwolow. Das Spiel auf Schalke hat immer noch Folgen. (Quelle: Sven Simon/imago)

Petersen-Sperre war aufgehoben worden

Lutz Michael Fröhlich, der Chef der Schiedsrichter, hat Stieler dem Bericht zufolge mitgeteilt, dass die Aussageverweigerung Konsequenzen haben könnte.

Was war überhaupt passiert? Petersen hatte beim 0:2 beim FC Schalke am 28. Spieltag zunächst die Gelbe Karte gesehen. Wegen Meckerns bekam er kurz darauf Gelb-Rot. Petersen behauptete, die erste Gelbe Karte nicht wahrgenommen zu haben. Auch Trainer Christian Streich rastete deshalb aus, musste von seinen Assistenten beruhigt werden. Tatsächlich wurde die Sperre später vom DFB-Bundesgericht aufgehoben.

Stieler weigerte sich dabei offenbar, den genauen Wortlaut der Beleidigungen durch Petersen wiederzugeben – das ist nun das Problem. Laut "Bild" soll Petersen "Du Pisser" gesagt haben. Die Zeitung berichtet von Gerüchten, dass Stieler und Petersen befreundet seien und der Schiedsrichter deshalb nur Gelb-Rot statt einer fälligen Roten Karte für diese Wortwahl gezeigt habe. Das seien allerdings Spekulationen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018