Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Quarantäne-Gefahr: Arminia Bielefelds Abstellungssperre "alternativlos"

Quarantäne-Gefahr  

Arminia Bielefelds Abstellungssperre "alternativlos"

19.11.2020, 15:27 Uhr | dpa

Quarantäne-Gefahr: Arminia Bielefelds Abstellungssperre "alternativlos". Samir Arabi, Sportchef von Arminia Bielefeld .

Samir Arabi, Sportchef von Arminia Bielefeld . Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa. (Quelle: dpa)

Bielefeld (dpa) - Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld sieht sich bestätigt in der Nicht-Abstellung seiner Nationalspieler für die Länderspiel-Phase.

"Das war für uns alternativlos", sagte Arminias Geschäftsführer Samir Arabi. "Hätten wir die Spieler abgestellt, wären sie in Quarantäne gekommen und hätten für das Spiel gegen Bayer Leverkusen nicht zur Verfügung gestanden", erklärte der 41-Jährige. Betroffen waren gleich fünf Bielefelder Profis, die für unterschiedliche Nationalmannschaften angefordert, aber nicht abgestellt wurden. "Das war für uns eine gute Lösung", sagte Arminias Cheftrainer Uwe Neuhaus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal