Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Mark Uth wechselt ablösefrei von Schalke zum 1. FC Köln

Vertrag bei S04 aufgelöst  

Offiziell: Uth wechselt ablösefrei zum 1. FC Köln

18.06.2021, 18:48 Uhr | t-online, dsl, dpa, sid

Bundesliga: Mark Uth wechselt ablösefrei von Schalke zum 1. FC Köln. Mark Uth: Der Stürmer wechselt nach einer missglückten Zeit auf Schalke zum 1. FC Köln. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Mark Uth: Der Stürmer wechselt nach einer missglückten Zeit auf Schalke zum 1. FC Köln. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Mark Uth verlässt Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 und schließt sich dem 1. FC Köln an. Der Stürmer konnte sich mit den Gelsenkirchenern auf eine Vertragsauflösung einigen und schließt sich zum dritten Mal seinem Heimatverein an.

Mark Uth verlässt den FC Schalke 04 ablösefrei und spielt ab der kommenden Saison für den 1. FC Köln. Der Stürmer hat sich mit dem Bundesliga-Absteiger auf eine Auflösung seines noch bis Sommer 2022 gültigen Vertrags geeinigt. 

"Es gab konstruktive Gespräche mit Schalke 04 und alle Parteien sind zu einer fairen Lösung gekommen. Auch Mark ist dem FC ein großes Stück entgegengekommen und hat maßgeblichen Anteil daran, dass der Wechsel zustande gekommen ist", sagte Kölns Geschäftsführer Alexander Wehrle.

FC-Trainer Baumgart: "Spieler, der zu unserer Ausrichtung passt"

Der neue FC-Cheftrainer Steffen Baumgart sieht in dem Transfer "ein absolut positives Signal". Uth sei "ein Spieler, der zu unserer Ausrichtung passt – er ist torgefährlich und sehr erfahren. Zudem sind seine Qualitäten im Spielaufbau und seine Übersicht ja bekannt."

Für den gebürtigen Kölner Uth wird es der insgesamt dritte Anlauf beim Klub vom Geißbockheim. Der Stürmer wurde in der FC-Jugend ausgebildet, ehe er über Stationen in der Niederlande den Bundesliga-Durchbruch bei der TSG Hoffenheim schaffte. 2018 wechselte der heute 29-Jährige aus dem Kraichgau ins Ruhrgebiet. Für Schalke gelangen Uth in 59 Pflichtspieleinsätzen jedoch nur sieben Tore.

Zur Rückrunde 2019/2020 wechselte der aufgrund seiner Formschwäche auf Schalke in der Kritik gestandene Angreifer zum zweiten Mal zum 1. FC Köln, jedoch nur auf Leihbasis. Nun, gut eineinhalb Jahre später, schließt er sich seinem Heimverein wieder langfristig an.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa und SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: