Sie sind hier: Home > Sport > DFB-Pokal >

Meckern beim DFB-Pokal – FC Bayern sauer: "Ein ganz klarer Elfmeter!"

DFB-Pokalfinale  

Bayern sauer: "Das ist ein ganz klarer Elfmeter!"

20.05.2018, 11:06 Uhr | sid

Meckern beim DFB-Pokal – FC Bayern sauer: "Ein ganz klarer Elfmeter!". von links: Trainer Jupp Heynckes, Hasan Salihamidzic, Co-Trainer Hermann Gerland. (Quelle: imago/Jan Huebner)

von links: Trainer Jupp Heynckes, Hasan Salihamidzic, Co-Trainer Hermann Gerland. (Quelle: Jan Huebner/imago)

Die Bayern sind sauer auf Schiedsrichter Felix Zwayer, auch einige Frankfurter geben zu, dass der FCB einen Elfmeter hätte kriegen müssen. Das Pokal-Finale sorgt für viel Wirbel.

Es war der Aufreger beim Pokal-Finale zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München. In der Nachspielzeit hatte Frankfurts Kevin-Prince Boateng Bayerns Javi Martínez beim Stand von 1:2 im Strafraum am Fuß getroffen. Schiedsrichter Felix Zwayer erhielt einen Hinweis vom Videoschiedsrichter und sah sich die umstrittene Szene noch einmal an. Zwayer entschied nach Ansicht der Videobilder nicht auf Strafstoß für die Bayern. Das sorgte nach dem Spiel für viel Wirbel und Ärger bei den Bayern.

Die Stimmen zum Spiel:

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor Bayern München): "Es ist ganz klar: Im Sechzehner haut er ihm die Füße weg. Für mich ist das ein ganz klarer Elfmeter. Wir hätten die Tore machen müssen. Frankfurt hat versucht, unser Spiel zu zerstören und dann zu kontern."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Der Fußball schreibt die schönsten Geschichten. Ich freue mich für den Klub, die Fans und meine tolle Mannschaft. Wenn man zusammensteht und eng zusammenrückt, kann man alles schaffen. Ich freue mich natürlich über den Titel, bin aber auch traurig, dass ich nun gehe – auch wenn ich weiß, wo es hingeht. Ich habe eine Mannschaft hinterlassen, die einen tollen Charakter hat. Es ist immer am schönsten, wenn es am erfolgreichsten ist. Den Elfmeter für die Bayern kann man geben."

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Es war eine vermeidbare Niederlage. Im Sport gehören Niederlagen dazu. Vor dem 0:1 haben wir wieder einen gravierenden Fehler gemacht. Wenn man seine Chancen nicht verwertet, dann kann man so ein Pokalspiel nicht gewinnen. Es war ein Elfmeter, aber da sollten wir nicht mit unserer Kritik ansetzen. Wir hatten auch Pech mit zwei Lattentreffern, wir haben aber nicht so flüssig und druckvoll gespielt. Eintracht Frankfurt ist ein würdiger Pokalsieger."

Joshua Kimmich (Bayern München): "Aus dem Spiel heraus war das für mich ein klarer Elfmeter. Ich habe den Schiedsrichter auch nach dem Spiel gefragt, ob er sich sicher war – und er meinte: Ja."

Mats Hummels (Bayern München): "Der Videobeweis hat dieses Jahr irgendwie nicht viel gebracht."

Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt): "Ich treffe ihn ganz klar, danach muss der Schiedsrichter entscheiden. Ich dachte, den muss er pfeiffen."

Fredi Bobic (Sportvorstand Eintracht Frankfurt): "Das ist ein epochaler Sieg. Das erfüllt mich mit Stolz."

Peter Fischer (Präsident Eintracht Frankfurt): "Da muss mich einer zwicken. Nachdem, was ich da erlebt habe, werde ich nie an einem Herzinfarkt sterben. Das war das Maximum, was man erleben kann. Ich sterbe also einen anderen Tod. Ich bin unendlich stolz, unendlich glücklich."

Bruno Hübner (Sportdirektor Eintracht Frankfurt): "Wenn du gegen die Bayern spielst, brauchst du auch ein bisschen Glück. Ich glaube, dass wir ein richtig gutes Spiel gemacht haben. Unser Trainer hat eine taktische Meisterleistung vollbracht. Heute hat die Mannschaft ein Stück Geschichte geschrieben. Für Eintracht Frankfurt ist es etwas ganz Besonderes."

Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt): "Ein Kompliment an diese Mannschaft. Alle haben gesagt, dass wir aus dem Stadion geschossen werden. Aber wir haben Herz gezeigt und die Bayern aus dem Stadion geschossen."

Ante Rebic (Eintracht Frankfurt): "Ich bin froh, dass wir nach 30 Jahre den Pokal gewonnen habe. Die Mannschaft hat es sich verdient. Bayern ist immer Favorit, am Ende haben wir aber den Pokal gewonnen."

Mijat Gacinovic (Eintracht Frankfurt): "Ich bin froh, dass ich endlich ein Tor gemacht habe. Und dann noch so ein wichtiges."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Eigene Aufzeichnungen aus dem Olympiastadion

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Elegant und stilsicher - entdecken Sie die Eventlooks
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018