• Home
  • Sport
  • Fußball
  • DFB-Pokal
  • DFB-Pokal: Teutonia Ottensen muss Heimspiel in Dessau austragen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für ein VideoBrutale Jagd auf MeeresgigantenSymbolbild für einen TextFünfjähriger stirbt durch AsphaltwalzeSymbolbild für einen TextComedian bekommt neue RTL-ShowSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Hamburger Klub muss Heimspiel wohl in Dessau austragen

Von dpa
Aktualisiert am 17.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Spieler von Teutonia Ottensen (Archivbild): Der Hamburger Regionalligist muss sein DFB-Pokalheimspiel wohl in Sachsen-Anhalt
Spieler von Teutonia Ottensen (Archivbild): Der Hamburger Regionalligist muss sein DFB-Pokalheimspiel wohl in Sachsen-Anhalt (Quelle: Hanno Bode/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Hamburger Regionalligist Teutonia Ottensen hat sich für den DFB-Pokal qualifiziert. Ein Heimspiel wird es für ihn dennoch nicht geben. Die Partie gegen Titelverteidiger RB Leipzig wird wohl in Sachsen-Anhalt stattfinden.

Der Hamburger Regionalligist FC Teutonia Ottensen wird sein DFB-Pokal-Heimspiel gegen Titelverteidiger RB Leipzig nach Informationen der "Bild" in Dessau bestreiten. Der Verein kann in seinem Stadion wegen des Kunstrasens die Partie nicht austragen. Ein Umzug unter anderen in das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli hatte der Zweitligist mit Verweis auf seine kritische Haltung gegen RB Leipzig abgelehnt.

Die Partie im 375 Kilometer entfernten Dessauer Paul-Greifzu-Stadion soll laut "Bild" am 30. August (20.45 Uhr) stattfinden. Die Begegnung wird zudem im Free-TV vom ZDF übertragen. Die Spielstätte in Sachsen-Anhalt hat eine Kapazität von 20.000 Zuschauerinnen und Zuschauern. Ein Tausch des Heimrechts ist laut Durchführungsbestimmungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nicht möglich. Daher ist ein Umzug in die Leipziger Red Bull-Arena ausgeschlossen.

Der Grund, warum das Spiel nicht wie die anderen Erstrunden-Begegnungen am letzten Juli-Wochenende angepfiffen wird, ist das Supercup-Spiel der Leipziger am 30. Juli gegen den deutschen Meister Bayern München.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Manager Reiner Calmund frustriert: "Musste kotzen"
DFBRB Leipzig
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website