Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

Nach Relegation – Thomas Oral: "Bin leer und die Mannschaft ist am Arsch"

Nach verpatzter Relegation  

FCI-Trainer Oral: "Bin leer und die Mannschaft ist am Arsch"

12.07.2020, 11:12 Uhr | t-online.de, MEM

Nach Relegation – Thomas Oral: "Bin leer und die Mannschaft ist am Arsch". Thomas Oral: Der Trainer des FC Ingolstadt hatte nach der knappen Relegations-Entscheidung viel Wut für Schiedsrichter Dingert über.  (Quelle: imago images/Stefan Bösl)

Thomas Oral: Der Trainer des FC Ingolstadt hatte nach der knappen Relegations-Entscheidung viel Wut für Schiedsrichter Dingert über. (Quelle: Stefan Bösl/imago images)

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die 2. Bundesliga herrscht beim FC Ingolstadt neben Trauer auch Wut. Besonders Trainer Thomas Oral hat die Schuldigen gefunden – und ätzt gegen den Schiri.

Beinahe hätte der FC Ingolstadt die Sensation gegen Nürnberg geschafft und wäre in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Nach einem 2:0 der Nürnberger im Hinspiel, stand es im Rückspiel bei den Schanzern lange 3:0 – bis in der letzten Minute der Nachspielzeit Nürnberg noch einen Treffer machte und so die Träume des Drittligisten platzen ließ. Für FCI-Trainer Oral gab es danach genug Aufreger.

"Ich bin komplett leer und die Mannschaft ist am Arsch. Mir fehlen da die Worte. In dieser Relegation, in der meine Mannschaft nach einer katastrophalen ersten Halbzeit in Nürnberg Sensationelles geleistet hat – das haben die Jungs nicht verdient", so der Coach im Interview bei "Sport 1".

"Nach der Nachspielzeit noch mal Nachspielzeit" 

Doch er hatte noch mehr auf dem Herzen: "Für fünf Minuten Nachspielzeit gab es keinen Grund. Dann gab es am Ende der Nachspielzeit noch mal Nachspielzeit und die Szene in der letzten Sekunde war nicht ganz sauber." Konkret kritisiert Oral hier Schiedsrichter Christian Dingert.

Denn das Tor der Nürnberger, das letztendlich die Entscheidung getroffen hat, fiel in der 90.+7 Minute. Eigentlich waren auf der Tafel aber nur fünf Minuten Nachspielzeit angezeigt worden.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal